Teppiche und Flattervorhänge :D

Im Moment mutiert mein kleiner ja echt zum K*tzbrocken.. Flegelphase ( Pubertät 😀 ) durch und durch…

aber das heute hat mir mal wieder gezeigt, wie nett und schlau er auch ab und an sein kann Augenbrauen



Ich habe auf dem Reitplatz den Flattervorhang aufgebaut und einen alten Teppich von Zuhaus mitgebracht..
Als erstes machten wir die kleinen Führübungen: Rückwärts, etwas Seitwärts.. einfach zum “wieder ins Gedächtnis rufen”..

Dann der Teppich.. ich hatte kleine Stücke Birne hineingerollt.. ( wobei ich schon gaaaanz erwartungsvoll beobachtet wurde pfeif

403 Forbidden
403 Forbidden
3 x haben wir es gemacht mit anderweitiger Pause zwischendurch ( Flattervorhang, führen, ..)beim ersten mal brauchte Pony seehr viel Hilfe.. beim zweiten Mal klappte es ganz gut.. um beim dritten mal “rollte” mein Pony von alleine.. naja.. jedenfalls war das seine Lösung, um an die Birnen zu kommen:.

Das erste Stück klappte noch gut

Dann kam Pony drauf, das “hochheben” doch auch zum gewünschten Erfolg führt.. man beachte die Falten

und noch mehr Falten Augenbrauen

dann kam der Flattervorhang.. tja.. und was Pony davon hält zeigt er mir deutlich: erstmal wurde reingebissen.. und dann das hier Lachen



Morgen kommt der Tierarzt zu uns zum Hof, u.a. wird er sich dann Sörens Schweif mal näher anschauen ( Vllt. erinnert ihr euch.. trockene Haut unter der Schweifrübe ) denn er schubbelt sich immernoch so extrem.. nach dem Waschen ists für 2-3 Tage besser.. aber ich kann ja nicht alle 3 Tage den Schweif waschen 🙁
Ebenso hat er an der rechten Halsseite einen knubbel, und eine größere Fläche ( evtl Stiche ) die aber seit Samstag nicht wirklich kleiner werden… und wenn TA sowieso schon da ist kann er auch gleich mal gucken Augenzwinkern ich hoffe, das er erst gegen Abend kommt, sodass ich dabei bin.. na mal sehen ..

Endlich wieder Zirkus!

Gestern war endlich wieder Zirkus angesagt! Nachdem die Stunde letzte Woche wortwörtlich ins Wasser gefallen ist..

403 Forbidden


403 Forbidden


Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen haben wir geübt, ein Bein vom Pony IN einen Autoreifen zu setzen, Rückwärts durch ein Stangen L zu gehen, und natürlich das Kompliment .. immer weiter weg von der Beinlonge 🙂

Das StangenL klappte nach 2 anläufen eigendlich ganz gut, der Reifen stellte sich dann doch als ein wenig schwieriger da..


openresty


openresty

Pony stand davor, schnubberte dran, sollte dann seinen Fuß reinsetzen und schwenkte diesen elegant über den Reifen und setzte ihn davor ab 😀 .. Also Pony zurück, nochmal.. Nach knapp 15 Minuten hin+her schafften wir es, das er wenigstens AUF den Reifen trat.. Großes Loben, sogar ein kleines Leckerchen und dann haben wir es erstmal dabei belassen.

Die Komplimentarbeit entwickelt sich m.M. nach auch echt gut.. wir sind grad dabei, das Kompliment nurnoch durch Touchieren zu lernen, also weg von der stützenden Beinlonge..

Klappt im Moment nur mäßig, da Pony noch die helfende Hand/longe braucht. Trotzdem war er mehrmals schön im Kompliment, und blieb einmal auch so lang unten, das er schon fast lag 😀 Kirstin versuchte auch, ihn “umzuschubbsen”.. aber er wollte dann doch nicht so ganz 😉

Eine weitere Baustelle, an der wir nun arbeiten können..

Ist ja nicht so, als hätten wir nich schon einige.

5. Zirkuslektionenstunde: “Verlegenheitsknabbern”

Heute hatten wir endlich mal wieder Zirkuslektionenstunde bei Kirstin!

Das Wetter war den ganzen Tag traumhaft.. blauer Himmel und Sonne satt. Kirstin kam zu uns zum Hof und wir gingen auf den Platz. Anfangs aufwärmen im Schritt, dann anhalten und Rückwärts mit einbauen von beiden Seiten. Klappte bei beiden Paaren schon richtig super! ( Auch oft genug geübt mittlerweile Lachen )

Dann machten wir eine Vorübung zum spanischen Schritt.. zum Pony drehen, 1-2 Meter weggehen und Pony auf Distanz halten. Dann sollten wir Rückwärts gehen, Pony uns folgen und auf Kommando anhalten.. *hust*… naja .. das stehenbleiben, weggehen und dann das folgen war ja nicht so das Problem… das Anhalten dann schon eher Lachen jedenfalls bei Sören.. Also wurd dem Pony 2-3 x deutlich klar gemacht, das “WHOA” auch anhalten bedeutet.. und nicht “ach ich geh mal noch 1-2 Schritte und schau was passiert”..

Deutlich klar machen hiess bei mir, ich gehe Rückwärts, er folgt mir, ich sage “Whoa” und bleibe dann sofort stehen.. Pony dackelte weiter.. Mit festen Schritten aufs Pony zu, dabei arme hoch..

Pony schaut mich erstmal so an geschockt und wusste nicht so recht was er davon halten sollte.. und fing dann an sich an der Seite zu kratzen .. ‘Verlegenheitskratzen’ nannte Kirstin es Augenbrauen

Pony verstehen lassen, er kaute.. als er damit aufhörte ging ich wieder Rückwärts.. noch einmal dasselbe Spiel.. und auf einmal konnte man auch direkt(!) auf das Kommando anhalten! Nichtmal der eine Schritt wurde noch zuende geführt ( er hob grad sein linkes Vorderbein, das er dann gaaanz schnell wieder auf den Boden aufsetze Lachen .. soo geil Lachen ) und dann 2 große Augen, die mich beguckten und sagten “na na na? gut gemacht?” .. er bekam dafür ein Lekkerchen.. das erste heute.

Wir haben dies Spielchen noch ein paar mal geübt, dann rückte mir mein Pony immer mehr auf den Pelz und ich sollte ihn Rückwärts schicken.. tjoa, wie mahct man das denn nun wenn man 2m vom Pony weg steht, und ohne die Gerte zu benutzen Augenzwinkern .. Kirstin erklärte, und wir versuchten..

Ist wohl eine Übung von Parelli glaubich.. ( Hab davon keine Ahnung, aber Kirstin bringt ab und an Übungen davon ein, wenn es grad gut passt, und bisher hat es immer gut geholfen )
4 Phasen: 1. Am ausgestrecken Arm den Finger von links nach rechts bewegen…. 4-5 Sek. wenn Pony darauf nicht reagiert Phase 2: das Handgelenk ‘schütteln’, dadurch kommt etwas bewegung in den Strick.. Hilft dies auch nicht: Phase 3: den Unterarm mit ‘schütteln’ das Strick schlenkert nun mehr.. hilft auch das nicht, dann Phase 4: den Kompletten Arm nehmen und solange ‘Schütteln’ bis Pony auch nur den leisesten Gedanken an Rückwärts zeigt..

Beim ersten mal dauerte es eine ganze Weile in Phase 4.. Dickkopf halt Augen rollen .. beim zweiten mal klappte es schon ganz am Anfang von Phase 4.. weiter sind wir noch nicht gekommen.. aber das werden wir nun fleissig üben Freude

Das Anhalten klappte mit jedem Mal besser.. und jedesmal wenn er doch meinte, Whoa bedeutet weitergehen und ich ihm vom Gegenteil überzeugte knabberte er an einer seiner Seiten Lachen

Wir machten dann noch unsere Dehnungsübungen der Vor+Hinterhand, trabten auf dem Platz ( Pony hätte mich 2x fast umgerannt.. Reiter und einmal wollte er mich scheuchen großes Grinsen )

Und dann ging es wieder an die Komplimentsarbeit.. Wir fingen mit Sören an.. Maritta sollte ihm den wen Weg nach unten zeigen, und ich versuchte mich zum zweiten mal an der Beinlonge.. Bis auf das Marittas Hand Bekanntschaft mit Sörens Zähnen machte klappte es echt gut auf beiden Händen.

Bei Odin machten wir es Anfangs genaus, ich nahm die Beinlonge und sie führte nach unten. dann tauschten wir und auch dies klappte nach anfänglichen Schwierigkeiten richtig gut Freude
Sören knabberte zwischenzeitlich an Kirstin, oder an den Ästen am Reitplatzrand, wo er kurzerhand angebunden wurd als wir ein wenig Unterstützung brauchten mit Odin Augenbrauen

Wir haben nun wieder einige Hausaufgaben, an dehnen wir die nächsten 4 Wochen arbeiten müssen..

Ich geh dann mal..

Fünfte Zirkuslektionenstunde ..

im Oktober hatten wir unsere letzte Stunde bei Kirstin, und nun gestern am späten Abend wieder .. Die Halle war auch bis auf eine Reiterin frei..

Also ab ans Aufwärmen, dehnen, Rückwärtsgehen, weichen… dann hat Kirstin eine Pylonenreihe aufgebaut, und wir sollten unsre Ponys auf Abstand im Slalom drumherum lenken..

Sie hat erklärt wie es generell geht, und es dann mit meinem Ponymann auch versucht zu zeigen.. bis zur ersten Pylone, rum war kein Problem, aber dann weg von ihr.. Pony meinte “ich geh dann mal” und zog ab.. das erstemal konnte sie ihn drehen, beim zweiten mal lief er davon *kotz* ( mein Gedanke: gut das er es nicht nur bei mir macht )

Dann gab es eine kleine Einheit für Sören indem er doch mal wieder gezeigt bekam, wer das sagen hat.. und das 7m Seil kam dran und wurde mir übergeben.. Also ab ans üben, wegschicken, wiederholen, lospringen, pony einsammeln und weiter gings.. und siehe da, nach gut 5 min dackelte mein Pony mit locker hängendem Kopf hinter, bzw neben mir her und um die Pylonen.. wegschicken und herholen klappte perfekt oO Kiss

Dann sind wir mit den Ponys getrabt.. und irgendwie wurd mir dann doch sehr schnell warm, auch bei Minusgraden 😀

Klappte super, und Pony ermunterte mich sogar 2x zum Spielen 😉 , passte sich meinem Tempo an und auch anhalten und direkt Rückwärts klappte super *kiss

Dann ging es an die Komplimentarbeit.. Beine nochmal gedehnt, Pony richtig aufgestellt und die Beinlonge angelegt.. und Hop war Pony schon unten geschockt und es klappte auf beiden Händen recht gut.. danach durfte ich die Beinlonge übernehmen und Kirstin führte ihn runter.. Als ich danach Odin an der Beinlonge hatte hab ich erst den Unterschied, zwischen einem fast nicht wirklich ausbalancierten Youngster und dem alten Hasen Odin gemerkt.. da hatte man fast garnichts ‘in der Hand’ oO

Aber da kommt mein Pony auch noch hin *freu*

Die nächste Investition wird dann wohl erstmal ein 7-Meter Seil sein.. denn dieses “Ich geh dann mal” kann man mit dem kurzen Seil garnicht wirklich halten.. er springt ja immernur 2-3 Schritte los und dann wars das.. nur ist das Seil dann schnell zuende 😉
( Hoffe das ich diese ‘Altlast’ irgendwann raus bekomm aus ihm.. es ist ja schon sehr sehr selten.. aber wenn er keinen Bock hat auf irgendwas, wie gestern Abend z.B. kommt es doch wieder durch *wein* )

Freitag oder Samstag bekomm ich die Fotos und kleinen Videos von gestern 🙂 freu mich schon das mal zu sehen..

Kompliment

Unser Kompliment ohne Beinlonge.. rechts klappt es schon super!

Zirkus und gefrorene Finger

Ich hab gestern mit Søren mal wieder Zirkuslektionen gemacht.. da wir im Moment unterrichtsmäßig Weihnachtspause haben soll er ja nicht vergessen was er bisher gelernt hat 🙂

Nach dem aufwärmen hab ich die Führübungen gemacht.. also vorwärts, dann anhalten und direkt Rückwärts.. brauchte nichtmal den Strick auf zug nehmen.. er ging schon automatisch mit mir mit..

bei den Dehnübungen brauchte es doch ein wenig Überwindung.. ein wenig Matschhufe dank Regen .. mjam ^^ aber es ging..

Huf heben auf Touchierhilfe und Kommando.. mittlerweile klappt es schon auf Kommando ohne das ich mit der Gerte den Huf überhaupt berühre..

Zur Gewöhnung habe ich dann mal wieder die Beinlonge angelegt.. und auch das Kompliment geübt.. und siehe da.. links ( seine schwächere Seite dabei) brauchte es ein wenig Zeit.. und dann war er unten und schlabberte sein Lekkerli..( inkl. einem meiner halb gefrorenen Finger 8) ) Rechts klappte es ( wie beim letzen mal ) deutlich besser.. *freu

Nun sind wir gespannt auf unsere Nächste Stunde im Januar.. und man kann sich auf jedenfall freuen.. was sagte unsere Trainerin: “..Und dann legen wir das Pony mal auf den Rücken,.. umkippen tut er ja bekanntlich gern 😀 “

Das erste Kompliment

Heute in der Halle, damit wir nicht wieder vom Regen überrannt werden  ( Es war auch besser… denn es hat mehrmals geregnet )

Odin und Sören wurden “aus-geh-fein” gemacht und auf gings zur Halle.

Sorry für die teilweise verschwommenen Fotos, die Kamera war leer, also musste das Handy herhalten Augenbrauen

aufwärmen und dehnen

Beinlonge anlegen, und Pony richtig aufstellen

Bein hoch

und ab nach unten

Rechts klappe es deutlich besser :] ist wohl seine bessre Seite

Ufos auf dem Rückweg

sogar Doppelt

Fazit der Stunde:

Sören ist Kirstin abgehauen bei einer Übung.. wie er es damals auch mit mir gemacht hat. Sie hat ihn dazu bewegen können, wieder zu ihr zu kommen 🙂

Sören hat es toll gemacht, das erstemal Kompliment, und auf der Rechten Hand hat Kirstin nichtmal mehr wirklich mitgeholfen *g “ach ich soll da runter? da gibts Kekse? okay *flump* ”

Odin war ebenfalls lieb wie immer, das erstemal Strasse und Dunkel bei uns.. alles kein Problem.

einfach nur toll *kiss*

ich freu mich schon auf in 4-Wochen  🙂 wir haben einen gut-vollen Trainingsplan an Übungen bis dahin

ein halbes Kompliment

Gestern hatten wir wieder Zirkuslektionenstunde bei Kirstin.

Opi Odin und Søren konnte quasi garnicht abwarten, bis die Übungen mit den Lekkerlies kamen 🙂

Am Anfang haben wir geführt, Rückwärts, Beine versetzen und über eine Stange treten gemacht.. die beiden haben Klasse mitgemacht.

Danach haben wir sie mit der Beinlonge überall gestreichelt, diese um das Fesselgelenk gelegt, und damit ein paar Runden gegangen.. alles easy.

Dann wurde Opi aufgestellt, ein Bein in die Beinlonge gepackt, und da war er quasi schon im Kompliment :))

Toll!

Søren sollte und wollte dann auch.. aber es fing dermaßen an zu Regnen.. das Pony total unruhig wurde.. dazu kam noch, das Lui auf dem Paddock am hin- und herlaufen war.. da Dennis nicht mehr in seiner Sichtweiter war -.-

Wir haben es dann lieber aufs nächstemal verschoben.. bevor noch etwas passiert 🙁

Schade..

Nun haben wir 3 Wochen Zeit, alles nochmal zu üben und zu vertiefen. Das Beinheben auf Kommando klappt schon echt super bei ihm. Hoffentlich ist in 3 Wochen besseres Wetter. Ansonsten treffen wir uns in der Halle.  

Zirkus II

nun geht der Ernst ( sofern es man so bezeichnen kann ) des lebens weiter für mein Pony:

Gestern war unsere zweite Zirkuslektionen-Stunde.

Søren war ein wenig demotiviert und unaufmerksam, mag aber sehr an mir gelegen haben.. mit Kopfweh und Hunger ( hatte den Tag noch nicht viel gegessen).. naja lassen wir das.

trotzdem haben wir wieder einiges gelernt, und viele Hausaufgaben aufbekommen 🙂

Angefangen sind wir mit den Führübungen, also führen von beiden Seiten, anhalten, rückwärts ohne groß am Seil zu ziehen. Dann ‘parken’ des Pferdes sowie das dehnen der Vorder- und Hinterhufen.

Gezieltes Füttern haben wir auch wieder gemacht.. da war er dann hellwach … , es gab ja etwas zu futtern.. meine beiden Hände waren danach zugesabbert 😀

Als neues haben wir gestern angefangen, den Ponys das Bein heben auf Touchierhilfe beizubringen. Ersteinmal der Vorderbeine. Hat auch nach anfänglichen Schwierigkeiten super geklappt.

Dann das Biegen und Beugen des Halses, und das korrekte aufstellen der Beine.

Alles vorarbeiten für das Kompliment.

~1 1/2 Stunden haben wir gearbeitet. Danach kam das verdiente Abendessen für die Ponys.. und dann irgendwann auch für die Menschen ^^

alle 4 Wochen treffen wir uns nun. In der Zwischenzeit müssen wir das erlernte verarbeiten und üben.. denn so einiges klappt dann doch noch nicht auf anhieb:

Korrektes aufstellen der Beine *hust* ja.. klaar kann Pony sein linkes Vorderbein bewegen, wenn Kathi das möchte.. aber zufällig wandern auch beide, oder ein Hinterbein mit  Augen rollen

naja wir haben nun 4 wochen zeit dies zu üben, mal sehen ob wir es noch hinbekommen..

Zirkuspony

Sören wird Zirkuspony 🙂 ( naja vielleicht in ein paar Jahren *g )

Kirstin Reese ( Homepage) war heut das erste mal bei uns, also Tinki + Dennis, Maritta+ Opi Odin und Sören und ich.

angefangen haben wir mit Führübungen, also Führen, anhalten, rückwärts von beiden seiten, und so dass Pony auf einen achtet..

hat auch nach anfänglichen schwierigkeiten echt super geklappt bei allen dreien.

danach wurde pony “geparkt” und bis zur Kruppe mit der Gerte / Stock gestreichelt. Ebenfalls auf beiden seiten.

Dehnen + Strecken: Vorderhufen nach vorn, Hinterhufen unter den Bauch.. kurz vor dem Boden halten, warten bis sie ihr gewicht auf den Huf legen.. dann anwinkeln wie beim auskratzen, runterlassen und loben

Gleichgewichtsübungen und Anfänge des Kompliments..

Anfänge des “Kopf zwischen die Beine” ..

zum Thema Gleichgewicht großes Grinsen Mein Pony wär dabei fast umgefallen

^^ jedenfalls glaubte ich das.. bei dennis und odin klappte es schon besser.

man merkt an ihm das junge pferd.. ebenso wie verspielt er noch ist..
der lange strick lag bei den dehnübungen über seinen rücken, damit er nicht drauftreten kann.. was macht pony? kopf nach hinten und strick schnappen zum drauf rumkauen.. Oo

abgenommen, drübergelegt.. schwupp wieder nach hinten *g

Mawili will ihm nen schnuller besorgen.. 🙁

Ende August kommt Kirstin wieder.. wollen uns erstmal so im 4-Wochen Rhythmus treffen und üben.. bis dahin wollen wir 3 jede Woche die übungen machen.. oder auch mal zwischendurch.

bin ja mal gespannt 8)

alle 3 schienen jedenfalls sehr interessiert und aufmerksam und haben toll mit gemacht *kiss*

vielleicht bekomm ich ja benni dazu, nächstesmal fotos zu machen 😀

Next Newer Entries