Rallye 01.10.2016

Ezassignmenthelp Discount for 2019 Independence Major history

Am Samstag waren wir auf der lang geplanten ( 2015 – Zwischen Weihnachten und Neujahr beim Griechen in Elmshorn :lol ) Rallye in Otis Heimat Hof Hausschild. Bereits vor 4 Jahren war ich zusammen mit Sina und Hakim dort. Dieses Jahr wollte Steffi auch endlich mal die Rallye selbst starten, und nicht wie sonst, von der Orga-Seite aus :)

goals essays hop https://essaystudio.org/cdn-cgi/l/email-protection s organelles school
301 Moved Permanently
Für Sören und mich ging es um 8 am Stall los in Richtung Süden. Netterweise war unsere Startzeit erst nach 12 als letztes Team, so musste ich nicht vor dem aufwachen aufstehen. Entgegen der Wetterprognosen sah der Tag wirklich toll aus (und blieb es!)

guidelines gdb.org/Dan/DOE/intro.html history school Independence

Ohne Stau und nur mit einer unplanmässigen Umleitung am Eidersperrwerk erreichten wir nach gut 2 Stunden den Hof. Pony durfte sich erstmal die Beine vertreten auf seinem Extrapaddock (mit Unterstand! voll toll).

music goals essay history chowan.edu/acadp/science/courses/comparativeanatomy/monotremata/monotrematahtm1.htm

301 Moved Permanently


Dieses Jahr war die Rallye das erstemal eine Motto-Rallye: “Helden eurer Kindheit”…Anfangs dachte ich “Ohje… nääää” – Naja wenns gefordert ist, dann aber richtig…. Nach einigem überlegen entschieden wir uns für Anton und Rüdiger von “Der kleine Vampir” :love:

essays statement Usessaywriters Discount organelles essays


nginx/1.14.1

Pony wurde bemalt und geschmückt. Eigentlich wollten wir Otis auch noch mit Knochen versehen… aber trotzdem das Aluspray fast neu war, streikte es schon beim vorletzen Ponybein :roll.. Also gab es nur ein Skelettpferd. ( Ja ich weiss, der eine Knochen hinten ist nicht ganz so anatomisch korrekt :lach: ). Steffi hatte extra jemanden zum Schminken für uns organisiert :lol… was hatten wir da schon für einen Spaß im Reiterstübchen :D :D

Fertig sah das ganze dann so aus :)





Die Stationen waren wir immer nicht einfach, aber durchweg tolle Ideen, hat Spaß gemacht!!
Die Kostüme wurden an jeder Station bewertet.
Angefangen mit Reifenschleppen über Hindernis, Slalom und Gassen sowie “Plattdeutschen” begriffen ( ich hab da ja so versagt… Aber Steffi kannte immerhin einige :respekt )

Weiter ging es auf dem Trailplatz. Uns wurde ein Stein gezeigt mit einem Loch, und gefragt, wie so ein Stein genannt wird. Richtig wäre gewesen: “Hühnergott”.. Wussten wir nicht. Innerhalb von 1,5 Minuten mussten verschiedene Hindernisse überwunden werden. Pro Hinderniss gab es Punkte und Extrapunkte.

Flattervorhänge ( mit Schläuchen und Ketten), 2 Tonnen mit einer Latte (ähnlich der “Mühle”) die Latte musste an einer Seite aufgenommen werden und dann mit Pferd eine Runde um die Tonne gedreht werden.

Anschliessend die Brücke, Tor, aufnehmen einer Kartoffel auf dem Löffel und dann über 2 Cavalettis ( mit Luftballons und bunten Kreppstreifen drappiert, flatterte toll im Wind :lol ) .. mit der Kartoffel gab es extra Punkte. Leider haben wir die Kartoffel über dem zweiten SPrung verloren :lol aber wenn ich bedenke, dass wir ewig nicht gesprungen sind war das wirklich toll und ohne Diskussion :bussi .

Steffi und Otis waren auch klasse! Eleganterweise ist Steffi erstmal so ans Tor geritten, dass sie dann Rückwärts durch musste :geil Warum einfach wenns auch schwierig geht hihi. Am Luftballonsprung zögerte Otis kurz, aber als ich mit Sören neben ihm her ritt fasste er sich ein Herz und sprang mit Steffi und Kartoffel drüber :love:

Wir verliessen den Hof zur nächsten Station. Hier mussten wir Länder nennen und dann mit den letzten Buchstaben des Landes ein neues benennen. Ich glaub sooo schlecht waren wir hier garnicht, Steffi hat das Land mit “d”, mit den 2 Wörtern, sehr nett umschrieben. :peitsch ich hatte da echt nen Brett vorm Kopf kurz

Anschliessend bekam Steffi eine Spaghetti in den Mund, ich eine Maccaroni…. und dann war einfädeln angesagt. :aah Es hat fast geklappt!! aber leider nur fast ;) die Ponys standen wie eine eins… es lag an uns ;)

An der nächsten Station mussten wir aus 10 Sprichwörtern die 3 richtigen benennen und anschliessend vom Pferd aus verschieden große Luftballons mit Darfpfeilen abwerfen.

Anschliessend sollte Steffi die größten deutschen Inseln benennen und ich, ob diese in der Nord- oder Ostsee liegen… damit nicht genug, ich musste währenddessen vom Pony absteigen, seine Hufen auf einen Pappteller stellen und wieder aufsteigen. Und Pony war so geil :dance: Die Hufen standen wie einbetoniert auf den Papptellern! Volle Punktzahl! Das haben wohl vor uns nur wenige Teilnehmer geschafft :augenbrauen:

An der 6. Station warteten Sören und Kathrin sowie Dusty auf uns :yeah :knuddel
Hier galt es, mit einem kleinen .. aeh… xylophon? Kinderlieder zu spielen, der Partner musste diese erraten. “Alle meine Entchen” war ja einfach. Hänsschen klein klappte auch direkt nach den ersten Tönen. Lediglich “Hopp hopp Hopp, Pferdchen lauf Galopp” brauchte 2 anläufe :lol hier fehlte aber auch eine Taste! Und “Hoppeldihopp Pferdchen lauf Galopp” war doch fast an der richtigen Lösung :lach:
Als Spiel waren 4 Sprungständer im Quadrat aufgebaut, auf jedem hang ein Hut/Kappe. Wir mussten nun nacheinander in einer bestimmten Zeit jeden Hut auf den nächsten Ständer setzen.
EEaaaasy sagten die Ponys :]

Die nächste Station fand ich total cool! Eine Kiste mit leeren Colaflaschen, die Deckel waren in den Bäumen auf verschiedenen Höhen an Schnüren angebracht. Wir mussten nun mehrere Flaschen nehmen und diese an den Deckeln befestigen. Tolle Idee! Die Zeitgrenze erreichten wir nichtmal annähernd :sar:

Dann galt es, ein Glas mit Eicheln zu schätzen.
Die letzte Station im Gelände war garnicht so einfach. Die Theori: Das Vater-Unser aufsagen, war easy… Wobei die Version mit Vampirgebiss im Mund auch lustig war :respekt an Steffi
:hahaha: ich hab nach den ersten Sätzen aufgegeben *sabber*

Anschliessend mussten wir mit dem Fahrrad fahren, das Pony neben uns… Pro Gangart gab es 3 Punkte… Schritt und Trab waren ja easy, auf den letzten Metern konnte ich das Pony dann doch noch überreden, ein paar Galoppsprünge zu zeigen :yes (haben vor uns nur 2 Teams geschafft :thumbsup: ) ich hatte eher bedenken, dass das Pony mir abzischt ;) aber völlig
unbedenklich… Pony blieb bei mir :kiss

Wir führten die knapp 15 Minuten zurück zum Stall. Dort stand noch Ringreiten auf dem Plan ( Schande über mich,… keinen Ring getroffen ) dafür hat Steffi beide eingesackt :top
Die Frage nach den aktuellen Politikern und deren Funktion lassen wir lieber unkommentiert..*hust*

Knapp 4 Stunden waren wir unterwegs. Bei schönstem Sonnenschein und fast immer blauem Himmel.

Søren war froh, dass er wieder in seinen Paddock durfte. :D

Wir entspannten mit den Anderen bei Getränken und Kuchen und luscherten schonmal auf den “Siegertisch”, auf dem viele Ehrenpreise warteten. (Es waren sogar soviele, dass auch alle Helfer noch etwas abbekamen. Total toll!!)

Dann ging es endlich zur Siegerehrung. Steffi und ich belegten ganz knapp den 1. Platz bei der Kostümwertung :thumbsup: :top
UND den ersten der Rallye, mit über 20 Punkten abstand zum zweiten Platz :wow :respekt
damit hätten wir echt nicht gerechnet!!

Voll toll. Die zweite Rallye, die Søren,Otis, Steffi und ich gewonnen haben :thumbsup: Team Fjord halt :D
Mit Hakim und Sina haben wir diese Rallye 2012 auch gewonnen 8) Ich hab Ingo gefragt ob ich in 2 Jahren wiederkommen darf… er meinte “Logo!” :)

Zusammen mit den Hofbesitzern sowie Kathrin, Sören und Steffi waren wir abends noch nett beim China Garden essen und saßen anschliessend noch länger bei Steffi im Wohnzimmer.

Alles in allem ein gelungenes Wochenende!!
Danke :kiss

Seepferd ahoi!

Oder: Was man bei 30° nicht alles machen kann :D

Wir waren am Sonntag zusammen mit Cooper und Jessy am See eines benachbarten Stalls.. Pony ist direkt rein, fängt an zu planschen, legt sich hin, will sich wälzen….
stellt fest “hm wasser am Kopf is irgendwie doof” setzt sich wieder etwas auf, plantscht im liegen weiter :lol

dann kurz panieren am rand, Jessy hatte dann auch die Cam griffbereit :lol vorher kamen wir aus dem lachen doch irgendwie nicht mehr raus :D

Und nochmal ging es rein ins kühle nass! Schöne Übung für die Schultern :pfeif

Und eins meiner Lieblingsbilder :flirt

 

Mehr hab ich aktuell noch nicht.. soll aber noch gefühlte 100 Stück geben :lol und nen Video :aah

Pony hatte so einen Spaß beim plantschen… einfach nur toll! Ich war bis zur Brust im Wasser, tiefer war es (leider) nicht. aber schöne abkühlung!

Nun suchen wir nen See, wo man wirklich mal schwimmen kann 8) einen haben wir schon gefunden, leider gut 100km weg von uns.. das wäre eher ein Wochenendausflug… aber mal sehen

:winke:

Dänemark bebildert

Ein Schwung Bilder von unserer Woche in Dänemark

Ausgesperrt zum sauber machen :D

Sturmschäden im Moor

Strand

Fix Sattel zum Auto gebracht und ab zum plantschen :D

mit dem trocken bleiben war irgendwie nicht so in Sörens Sinne :lol

Tja und was folgt nach einem Planschbad??

Zufriedene Männer

kleiner Snack nach dem Strandritt

Blick von der Terasse

und aus dem Wohnzimmer

Wir hatten bis auf einen Tag wirklich gutes Wetter, typisch dänisch windig zwar aber trocken und sonnig. Wir waren jeden Tag etwa 3 Stunden mit den Pferden unterwegs. Nicht täglich am Strand (grad am Anfang der Woche wars sehr stürmisch) aber auch der Wald und die Reitwege durch die Dünen sind einfach nur schön. Aber Galopp am Strand ist einfach immernoch das Beste… einfach auch mal Gas geben können ohne dass gleich der Weg zuende ist oder so… :soifz

Es war eine tolle Woche!

Die Ponys haben die lange Fahrt gut überstanden und hatten am Samstag Pause. Gestern auf dem Reitplatz konnte sich mein Pony auch wieder an so Dinge wie Stangen erinnern :lol

Rückfahrt mit Hindernissen

06.06.2015

Wir sind wieder gelandet!! Allerdings leider mit 2,5 Stunden ungeplanter Pause….
Habt ihr euch nicht auch schon mal Gedanken drüber gemacht, was passiert,
wenn ihr mit Pferden unterwegs seit und ne Panne habt? Ich hab mir
solche Gedanken bestimmt schon mal gemacht. Gestern eigentlich nicht…

Kurz nach der Grenze reagierte unser Auto nicht mehr so richtig aufs Gaspedal… kurz darauf kam ein “Pfffff” und der Motor pingte “Motorstörung – Werkstatt aufsuchen”— und ab da fuhren wir im Werkstattmodus.. total toll mit 2 Pferden hinten dran, denn Auto zieht in dem Modus so ungefähr gar nicht mehr! …Aber immerhin fuhren wir noch, also ab auf die nächste Tanke, schön im Schatten geparkt und erst mal geschaut… nichts sichtbar für uns… ADAC Angerufen: “.. und wir haben einen Pferdeanhänger hinter” “Beladen?” “Aehm .. natürlich” “Ja, wenn dann das komplette Programm…” 60 Minuten Wartezeit, trotz “Prio” aufgrund der Pferde und der doch nicht grade kühlen Temperaturen draussen (27-29°) bis der gelbe Engel da gewesen wäre… wir hatten ja so eine Vermutung bezüglich des Fehlers, da hätte der ADAC auch nichts machen können ausser abschleppen. ( und das hätte geheissen nochmal warten auf den Abschlepper )

Unsere Rettung war das Autohaus keine 4 km entfernt.. Ein Anruf und Schildern der Situation “Kommen sie gleich vorbei” … Gesagt getan, ADAC wieder abgesagt und auf mit max. 30 kmh zum Autohaus. Die guckten doch etwas bescheiden als wir mit dem Gespann auf den Hof rollten :feif

Aber wir kamen direkt dran! Die Ponys wurden ausgeladen, der Hänger abgekuppelt und das Auto überprüft….
Die Ponys fanden es doch gar nicht so doof auf dem “Zierrasen” zwischen den Parkplätzen :lol Einmal gratis Rasenpflege und Dünger! (Zumindest den Flüssigen, den Festen haben wir dann doch wieder mit genommen ;-))

Nach einer knappen 3/4 Stunde überlegen was wir tun, wenn Auto nicht direkt repariert werden kann ( SIXT war quasi direkt nebenan, VW Hat ja meist auch Leihwagen… also nach Haus gekommen wären wir) hatten wir die Diagnose und gaben den Reparaturauftrag :wacko: … Der Schlauch zum Turbo war defekt… ca. eine Stunde Arbeit..
Wir sind ja FLEXIbel! Ponys eingepfercht und dann fuhren wir Mädels mit dem andren Auto fix zum mcDoof. Frühstück war um 9, nun wars schon 15:00 Uhr und die Nerven brauchten Nahrung!!

So saßen wir bei fast 30° im Schatten des Pferdeanhängers, futterten und guckten den Ponys zu.

Nach etwas über einer Stunde war unser Autochen endlich wieder fertig :love: wir lösten ihn aus, bedankten uns nochmal ganz dolle und ein dickes Trinkgeld gab es ebenso!

Einen ganz dicken Dank an das Autohaus Kornkoog! “Mal eben” so dazwischen schieben war mehr als man erwarten kann!

Sören brauchte doch 3 Anläufe bis er im Hänger war, aber ich kanns ihm nicht verübeln.. es war mittlerweile ~ 16:30 und wir seit über 5 Stunden unterwegs.
Die Zwei waren doch geschafft und dösten die meiste Zeit auf dem Anhänger.

nach etwas über 8 Stunden erreichten wir endlich den Stall und nach fast 10 Stunden waren wir wieder bei uns Zuhause :ohnmacht

Fazit: – OK Pannen haben wir nun auch durch, das reicht für mein weiteres Leben :D
– Schön so tiefenentspannte Ponys zu haben auf die man sich auch in solchen Situationen verlassen kann! :love:

Der “schöne” Urlaubsbericht mit weiteren Fotos etc folgt in den nächsten Tagen…

:winke

Dänemark

30.05.2015

Wir sind gestern gut gelandet und nach einer stürmischen und regnerischen Nacht war der Tag heute wirklich sonnig und trocken, wenn auch windig!

wir waren gut 3 Stunden im Gelände unterwegs mit den Ponys, natürlich auch am Strand :flirt

Der große Offenstall

Blick aus der Haustür, natürlich bemerken uns die Ponys sofort :D

Unser Anbindebalken direkt am Haus, wir haben sogar Sattelhalter in unserem “Hauswirtschaftsraum” :wow :yes

Auf ins Gelände!

Der Strand ist nahe

Juhuuuuuuu 8o

Ein Fjord

Fjord mit Fjord

Wald gibts hier auch ;)

Anbei 2 Videos:

Trab im Wald

Der erste Besuch am Meer inkl Galopp

 

31.05.2015

Wir waren heut natürlich wieder am Strand :flirt
morgen wirds wohl nur eine kleine Runde für die Ponys.. die haben doch etwas Muskelkater vom Dünen hochkrackseln und dem teils tiefen Sandboden :D

Aktuell stehen sie auf der Wiese und lassen sich das noch vorhandene Gras schmecken :love:

Ein paar Fotos hab ich noch für euch, den Rest gibts dann nach dem Urlaub :D

Auch ohne Ponys ging es an den Strand :D

(die hätten hier auch gar nicht runter gehen wollen :lol )

Das Haus ist wirklich total toll, wir fühlen uns hier alle wohl und geniessen die Zeit!!

Eigentlich wollten wir gleich grillen, aber nun gibts doch Raclette ^^ denn seit ner guten halben Stunde regnet es.. aber macht ja nichts.. wir sind da ja flexibel ;)

 

Die Winternacht des Pferdes

07.02.2015 in Hemmoor (Niedersachsen)

Mit einem “Ihr müsst da unbedingt im Showprogramm mitreiten und dehnen mal zeigen, was “schönes” Westernreiten ist! Ausrede gibts nicht! Eure Pferde haben Boxen und ihr pennt bei Larissa, damit ihr nicht Abends noch zurück müsst und auch hin im hellen kommen könnt” wurden wir von unserer Trainerin zur Galashow am letzten Samstag ins Niedersächsische Hemmoor eingeladen.

Geplant war ein kurzes Schaubild “Western” mit allgemeinen Elementen und ein Kostüm-Pas de deux, mit dem wir am Kür-Wettbewerb teilnehmen wollten.
Im Januar kam dann meine Trainerin an “Ich hab noch was mit dir vor.. du musst mit einer meiner anderen Schülerinnen ein Klassisch/Western Schaubild reiten – das Pferd was ich dafür eigendlich nehmen wollte ist noch nicht soweit”– okay… es folgten 2 Din A4 Seiten mit der Choreo :ohnmacht .Mein Gegenpart war ein supernettes Mädel mit einer schicken, großen schwarzen Stute. Problem: Aufgrund der Distanz konnten wir nicht mit den Pferden üben, sondern nur für uns alleine. Erstes Treffen war also am Samstag Abend :D

Wir übten also fleissig unsere Schaubilder und bastelten an den Kostümen.

Am Samstag Mittag dann war Ponys waschen angesagt… Doofer Termin so mitten im Winter :roll Sören war auch nicht wirklich begeistert, obwohl es mit dem “lauwarmen Wasser” (Wasserkocher sei Dank) garnicht sooo schlimm war, nur nass ;)
Aber Füße, Schweif, Mähne und Hals waren dann auch das einzige was ich großzügig entfleckte.. Hey die Mähne hatte mal wieder ne andere Farbe als der Winterplüsch :D

Das anschliessende stehen unterm Solarium fand er toll :love:

Sina und ich packten derweil alle Klamotten in Auto und Hänger und verstauten anschliessend die ordentlich eingepackten Ponys im roten Ponytaxi. Beide gingen ohne Anstalten hoch :love:

In Elmshorn sammelten wir noch kurzerhand meinen Mann ein und weiter gings zur Fähre nach Glückstadt.
Das Wetter war diesig und ganz schön stürmisch. Ein bisschen Bedenken hatten wir ja (im Nachhinein völlig unbegründet) wegen der Ponys und dem Wind auf der Fähre.. aber nun war es zuspät.

Schon nach kurzer Wartezeit kam die nächste Fähre und wir konnten auffahren. Anfangs standen wir ausserhalb des Autos, aber nur kurz.. der Wind war bitterkalt und die Gicht echt ekelig. Die Ponys standen entspannt im Hänger und muffelten ihr Heu als wenn nichts wäre.
Ich muss ja sagen, google Maps gefällt mir immer besser :top – irgendwo mitten auf der Elbe:

Nach ca 25 min etwas unruhiger Überfahrt(trotzdem deutlich “seichter” als gedacht bei dem Wind) erreichten wir Wischhafen und verliessen die Fähre und nach insgesamt 2,5 Stunden Fahrt erreichten wir die Reithalle Hemmoor.

Die Ponys durften erstmal ihre Boxen beziehen und etwas entspannen während wir auspackten und uns die Anlage anschauten.

Laura, mein Gegenpart im Pas de deux war auch angereist und wir liefen unser Schaubild einmal zu Fuß ab. Gut dass wir das gemacht hatten 8o war doch komisch wenn der Gegenpart einmal in die andere Richtung abbog als man selbst obwohl man nicht damit gerechnet hatte :lol

Zumindest waren wir danach warm :thumbup: Die Reithalle selbst war sehr dunkel.. Zwar gab es einen großen
Scheinwerfer und ein paar Bunte, aber wirklich ausreichend fanden wir
das nicht… es sollte aber so bleiben :schulterzuck
Den Ponys zeigten wir die Halle mit der bunten Beleuchtung auch nochmal kurz und dann gab es für uns Menschen das sehnlich erwartete Abendessen am Imbiss (bis auf Frühstück um 10 und ein paar Keksen auf der Fahrt war irgendwie nix den Tag ).

So gestärkt machten wir dann die Pferde fürs erste Schaubild fertig. Abreiten war leider draussen auf einer spärlich beleuchteten Wiese… Etwas mehr Licht, grade auch auf dem Weg zur Wiese, wäre hier echt wünschenswert gewesen.. ( oder alterativ im Vorwege eine Info, dann hätten wir unsre Stirnlampen eingepackt ) Aufgrund der Bodenverhältnisse war an mehr als Schritt leider nicht zu denken *rutsch*

um 19:00 Uhr ging die Veranstaltung pünktlich los mit dem ersten Schaubild. Als zweites wären Laura und ich dran gewesen, aber die Kindergartenkinder (eigendlich Nr.3 ) waren so am quengeln dass die Orga kurzerhand umgeschmissen wurde, und die Kinder an zweiter Stelle kamen.. also wieder raus auf die Wiese…

Tja und anstatt dass dann Nr 2 als nächstes kommt, wurde Katrin (Nr 4) aufgerufen und sollte dann auch rein ?( :blink: diesmal blieb ich auf der Stallgasse stehen.. dieses rein+raus und an/ausziehen von Pony und mir war mir dann doch zu doof… immerhin spielte nach kurzer Zeit auch die Richtige Musik (und nicht unser Stück) und wir konnten dann als viertes einreiten. Die Pferde waren sehr entspannt und unser Schaubild klappte wirklich gut! Pony mochte den Hallenboden scheinbar sehr, der war echt flott unterwegs, so dass Laura ihre Stute garnicht sehr zurück halten musste :thumbsup:

einmal zwischendurch vergass ich den Weg :aah :hilfe aber ein Blick auf Laura ( nicht wirklich gut zu sehen in der anderen Hallenecke ) und ich war wieder auf der Spur. aber 13 Minuten sind echt lang :ohnmacht

2 Fotos hab ich von dem Schaubild – die täuschen aber, es war so duster dass man die Leute hinten von dort wo die Cam stand nicht sehen konnte…

Pony war nun endlich jedenfalls warm und schnaubte ordentlich ab.
Nach dem Schaubild fix zur Box und umziehen für den Schaubildwettbewerb… Sina eingesammelt und auf gings. Aehm ja.. Mein Bart rutschte die ganze Zeit und der Mantel war irgendwie unter dem Sattel verklemmt nach dem ersten Galopp :roll das war beim Üben NIE passiert! egal.. weiterreiten. Fiel auch nicht groß auf, war ja dunkel :feif

2 Fotos hab ich auch hier schon, man beachte unsre liebevoll gebastelten Schicksalsberge aus dem Herr der Ringe ( Aeh. Pylonen *g* )
Startaufstellung

und Ende

Aehm ja.. wir waren selbst beim Proben nicht SO flott durch wie am Samstag :lol :lol vllt hat das Pony sich auch nur gedacht “ey die hat ne Axt in der Hand!!)

Und 2 Bilder von Larissa wo man die Kostüme etwas besser sieht ;)

Danach wieder fix zur Box und wieder umziehen :aah und dann auf ein letztes Mal. Skipa war nun auch warm ( wir hätten das “Allgemeine” Schaubild als erstes machen sollen :feif ) . Da eine Schaunummer ausgefallen ist, gab es als Lückenfüller den “Peace Train”.. Alle Pferde dackelten in der Halle hintereinander her, gefolgt von den Zuschauern die Lust hatten :D Sören war soooo brav! hinter Skipa buckelten einige Ponys rum und die 2 liess das völlig kalt. Haben sich vermutlich nur gedacht, was dass denn jetzt scho wieder sollte :D .

Danach gings los mit unsrem letzten Auftritt. Plane, Tor, Stangen, Pylonen.. Ich zeig einfach mal die paar Bilder


Bilder Copyright by Reithalle Hemmoor

Die Ponys wurden versorgt und wir tauschten die dünne Showkleidung gegen wärmere Dinge. Als letztes Stand die Siegerehrung des Schaunummernwettbewerbs auf den Plan. Die Zuschauer fanden unser Schaubild wohl toll und so belegten wir zusammen mit einem Lokalmatador den ersten Platz! :thumbup:

Gegen 22:30 Uhr waren unsre Helfer mehr als durchgefroren und wir hatten alle Dinge wieder soweit in Auto und Anhänger verstaut, den Ponys nochmal ne ordentliche Heuportion in die Netze gestopft und dann fuhren wir zu Larissa und saßen dort noch bis nach Mitternacht im Wohnzimmer und quatschten….

Die Nacht war kurz, aber wir wollten ja zügig wieder nach Hause, nicht ohne noch vorher bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel einen kleinen Abstecher zum Elbstrand zu machen 8) wenn Frau denn schonmal da ist.

Am Stall wurden die Ponys begrüßt und eingepackt. Als sie nach ca. 30 min Fahrt vor Larissas Haus wieder ausstiegen, waren sie sichtlich verwirrt.. Sörens Blick sagte eher “ey ne.. Ich will nach Hause!” Aber nach der langen Nacht in der Box war der kleine Spazierritt doch gerne genommen und so stiefelten wir zum Strand.
:bl

und einen “echten” Drachen haben wir gesehen! Das fand er doch komisch, so quasi auf seiner Höhe hihi

Keine 2 Meter auf dem tiefen Sandboden sackte das Pony weg :cursing: :nudelholz :zunge :bonk :draufhau :aah :yikes und war nur durch sehr sehr sehr sehr sehr viel Gerteneinsatz wieder zum aufstehen zu bewegen OHNE sich zu wälzen.. DAS wärs ja jetzt noch gewesen :roll :patsch :tisch ( wie auch immer ich ihm das abgewöhnen kann mit dem hinlegen wenn Sattel drauf ist :roll :komm )

Am Strand gingen wir lange Schritt, ein kurzer Trab und ein kleiner Galopp mussten aber auch sein :love:

Ein Mädel fragte ob sie mal streicheln darf, natürlich… Wir klärten Fussgänger auf, “warum das Fell da so komisch aussieht”, und hatten doch eine nette Unterhaltung mit einem Ehepaar aus den skandinavischen Ländern :thumbsup:

Die Ponys waren auf dem Rückweg deutlich besser drauf und sichtlich munterer. Die Rückfahrt war wieder völlig unspektakulär. Nur konnte man diesmal auch auf der Fähre draussen stehen ohne das einem was abfror :lol
Scheinbar queren nicht so häufig Pferdeanhänger die Fähre… Es wurde jedenfalls oft in den Hänger geluschert :lol und lustigerweise hatten wir denselben Kassierer wie auf der Hinfahrt “Na immernoch mit 2 Pferden?” “ja aber nurnoch 2 Personen” “oh durfte der nicht mehr mit zurück?” :lol

Schlammige Elbe, direkt am Anleger Wischhafen

Gemütlich am Heu mümmeln

Nach wieder ca 2,5 Stunden erreichten wir gegen 15:00 Uhr den heimischen Stall.. und durch beide Pferde ging ein tiiiefes Schauben als sie aus dem Hänger stiefelten…

Gegen 16:00 Uhr war ich auch zuhaus und fiel nach einer heissen Dusche und einem kleinen Abendessen wie tot ins Bett…

Die Ponys haben heut Pause. Sören war schon wieder am toben, wie mir berichtet wurde :love:
Falls es ein Video geben solle (auf dem man auch was erkennt) stell ich natürlich den Link ein.

Dinge die die Welt nicht braucht & Ranch-Work Kurs

Ich glaube ich bin in den letzten Tagen um Jahre gealtert…

Donnerstag Abend, wir waren grade auf dem Weg zum Richtfest eines Kollegen, ruft mich Sina aus dem Stall an. Pony hätte 2x innerhalb von einer halben Stunde an 2 verschiedenen Orten auf dem Paddock gelegen ?( Das kam ihr nicht normal vor.. Ne auf keinen Fall. Sein MiFu hatte er aber 2 Stunden vorher normal gefressen.

TA angerufen, Meine leider grad am Hintern der Welt auf einer Wiese bei einem Pferd, also TA 2 angerufen, der vor knapp 20 minuten vom Hof gerollt war, er ist in 20 Minuten da. Wir also umgedreht und ab zum Stall.

Sina hat Pony derweil im Schritt geführt und die Notfallmedis gegeben.

Wir kamen fast zeitgleich an. Pony war einigermaßen aufmerksam, aber nicht normal. Am Rülpsen andauernd und er zeigte doch deutlich das ihm Unwohl war.
TA Fragt mich, ob normal Anke meine TA sei, klar! Sie hätte schon angerufen und gesagt er solle sich blos gut um Sören kümmern 🙂 Sei ein Familienmitglied.

TA hat erstmal alles kontrolliert. Bis auf “mehr Darmgeräusche als normal” war alles i.o.
Hat ihm Buscopan und Novalgin gespritzt.

Die letzten Tage ( genauer gesagt seit Sonntag, seit sie auf der “neuen”(schonmal abgefressen)Wiese waren ) war Pony gefühlt “aufgegast” und rülpste, aber nie so heftig wie den Donnerstag.. Ich hatte am Montag noch mit meiner TA telefoniert deswegen…

Hätte ich ihm mal gleich die Wiese gekürzt… Ich sollte nun alle 3 Std kontrollieren und wenn er komisch wäre direkt anrufen. Wir verabschiedeten uns mit “Wir telefonieren dann morgen früh”!

Wir gingen noch ne knappe Stunde in der Halle spazieren, kurz Traben musste er auch und (sorry) pupste erstmal die komplette kurze Seite der Halle….. Ihm ging es aber deutlich besser.
Box hatte ich schon vorbereitet während Benni mit ihm durch die Halle stiefelte. Schön auf Späne und ohne Heu.. Armes Pony…
Fand er soooo doof!

Also wir erstmal nach Hause, Sachen gepackt und ohne Hungergefühl ne Kleinigkeit gegessen, ich durfte netterweise bei Sinas Eltern übernachten ( die wohnen keine 10 min vom Stall entfernt :love: – besser als 30 min Nachts im Halbschlaf über die Autobahn ).

gegen halb 9 war ich wieder am Stall, kurz vorher hatte ich von Lena noch eine Nachricht bekommen, dass Pony munter ist, aber noch nicht geäppelt hätte. Ich war gut 30 min später am Stall, und es lagen 2 Haufen in der Box :yes :freu

Pony durfte noch etwas in der Halle rumlaufen und musste anschliessend wieder in die Box :dagegen Voll doof, vorallem ohne Futter.. Aber auch die Knopfaugen konnte mich net erweichen :snif :weinen .
Nach kurzer Zeit stand er dösend in der Box. Ich holte noch einen Eimer Heu für die Nacht. Hatte doch keine so rechte Lust, Nachts im Dunkeln zu den Fressständern zu laufen…
Anschliessend fuhr ich zu Sinas Eltern und versuchte zu schlafen…. was nicht wirklich einfach war :roll aus verschiedensten Gründen…

Nach einer gefühlten Minute Schlaf klingelte der Wecker :sleep Am Stall war alles ruhig, Pony döste in der Box. Hatte nochmal mehrfach geäppelt und gesoffen und freute sich tierisch über die 3 Heuhalme die er von mir bekam :flirt

Um 3 war er ebenfalls munter und ansprechbar, aber huuungrig. Ne Minimini Hand voll Heu bekam er erneut und inhalierte sie weg.
Zurück im Bett konnte ich nicht einschlafen… immernoch zu aufgewühlt

Ich überlegte hin und her, bis irgendwann auch mein Kopf ausschaltete, und gefühlte 5 Minuten später der Wecker klingelte :ohnmacht ich war so fertig…

um 7:30 Uhr war alles ruhig im Stall. Pony begrüßte mich freudig und wartete auf seine Heuhalme, die er mit begeisterung frass.

Persönlicher Wachschutz vor der Box

Geäppelt hatte er wieder mehrere Haufen.. die letzten waren aber eher vom Typ “Kuhfladen”. Kommt u.a. von den Medikamenten.

Wie schnell die Ponys doch einfallen nach so einer Nacht :S
Sören durfte sich in der Halle erstmal die Beine vertreten und ich telefonierte mit dem Tierarzt. Anschliessend kam er wieder raus auf den Paddock, nachdem die SB Hafer und Wiese gestrichen, und das Heu erhöht hatte… Ich flocht den Schweif noch schnell mit Handschuhen ein und entschied, ihn nachher zu waschen.

Dann gings ab nach Haus ins Bett!

Um 13:30 Uhr fuhr ich wieder zum Stall. Hatte in der zwischenzeit einige Nachrichten von den anderen Einstallern bekommen, dass es ihm gut geht DANKE! :kiss Ich wusch Schweif und Hinterbeine und packte anschliessend den Rest meines Schrankes ein.. Geplant war ja, dass wir SA früh mit Sina und Skipa zum Kurs fahren, und anschliessend direkt zum neuen Stall. Die Überlegung, ihn wegen der Kolik noch bis Sonntag im alten Stall zu lassen, und nachzuholen, war keine Option. Das ich den Kurs nicht komplett mitmachen würde war klar.. aber lieber stand er da nur auf nem Paddock und hatte 24h Heu und ich ihn unter Beobachtung, ……..

So fuhr ich am Samstag früh ( man war ich tot…. ) zum Sonnenaufgang zum Stall. Ein schöner Tag brach an… ein Aufbruch und Neuanfang für uns

Wir packten also alle “Reste” und die Ponys ein und machten uns auf zum Ranch-Work Kurs zu Silke & Kai. Die fahrt war eigendlich unspektakulär… nur dass es die Strassenbauer nicht für nötig halten, gesperrte Autobahnauffahrten mal etwas früher bekannt zu geben :roll so fuhren wir schon direkt zur Auffahrt PI Nord, um da festzustellen, das nicht nur PI MITTE gesperrt ist ( da wollte ich morgens abfahren ) sondern auch Nord.. Schönen Dank auch. also gurkten wir mit den Ponys zur nächsten Auffahrt, und hofften, dass diese offen war.. Tornesch kamen wir dann endlich auf die Autobahn :roll

Bei Kai und Silke angekommen parkten wir die Jungs direkt auf einem großen Stück Wiese. Sören trennte ich später einen kleinen Bereich ab, damit er nicht zuviel Gras frass.. Klappte gut, der Heuberg war dann doch leckerer :top Der muss sich wie im 7. Himmel gefühlt haben :love:

Am Nachmittag machte ich den Zwerg mit fertig.. er dufte dann erstmal noch nen Mittagsschlaf halten, was er in der Sonne sehr genoss.

Ca eine Stunde machten wir die Übungen mit und halfen so Kai, der sein Jungpferd auch ans Rope, Draggen etc daran gewöhnen wollte. Klappte alles sehr gut. Pony war auch soweit munter und Fit.
Danach gings wieder auf den Paddock.

Wir hatten noch einen sehr netten Abend mit den Mädels, tolle Truppe!!

Relativ früh fielen wir alle erschöpft ins Bett, ich husche nochmal fix beim Pony rum. Völlig unnötig, denn er mümmelte sein Heu und war zufrieden :love: Schnell noch einmal über die Nase gestreichelt und dann ab ins Bett.

Morgens packten wir nach dem Frühstück die Jungs ein und fuhren zur Reithalle einen Ort weiter. Kurz nach dem Warmreiten kamen schon die Kühe :froh
Pony war auf Schlag munter und aufmerksam 8o

Zusammen mit Kai und Isa nordeten wir die Muhs etwas ein. Anschliessend kamen die Jungpferde in die Halle. Oh Pony fand das toll 8) Mit welcher Selbstverständlichkeit der in die Herde ging. Toll!!
Wie auch bei unsrem allerersten Kurs zeigten wir allen Jungpferden, dass die Kühe garnichts schlimmes sind. Auch das aussortieren von ein oder 2 Kühen war kein Problem, und Kais beliebte “Bahnfiguren” :lol Als Ralf und Mitja dann eintrudelten, nahm ich Sören raus und parkte ihn am Hänger mit Heunetz. Er war zwar gut drauf, aber ich wollte es ja auch nicht übertreiben.

In der Mittagspause gabs Heu für alle, und für uns Brötchen

Am Nachmittag ging ich nochmal mit in die Halle. Wir spielten noch ein wenig mit den Muhs.. Fencen (aber in ruhigem Tempo!) klappte je nach Kuh mal mehr mal weniger gut :lol aussortieren und in einer Ecke “halten” während die anderen den Rest der Herde vorbei trieben dafür umso besser :top
Kurz vorm Ende wurde noch ein Pferch aufgebaut und wir konnten uns ein wenig im Teampenning üben.
Sina und ich nahmen nach 2 erfolgreichen Runden unsre Ponys raus.. Für Jungspund Skipa war es genug und für Sören ebenfalls. Die Ponys futterten am Hänger und wir schauten den anderen noch zu.

Dann war das schöne Kurswochenende schon wieder vorbei.. um 15:30 Uhr fuhren wir nach Prisdorf zum neuen Stall. Ihr hättet die Blicke der Ponys sehen sollen, als wir sie am neuen Stall ausluden :lol :lol “Aehh.. Frauchen?? Das ist NICHT unser Stall! —- :blink: Noch ein Kurs??” :lol war echt zu süß..
Wir parkten die 2 erstmal direkt auf dem abgetrennten Paddock, wo sich erstmal paniert wurd, keine 10 sek später stand Sören im Heuständer :lol Bernd meinte nur “Das ist neuer Stallrekord :lol innerhalb der ersten Minute in den Ständer” hihi

Auf diesem Bereich stehen die Jungs nun erstmal tagsüber:

Wir packten aus, parkten den Anhänger weg und quatschen mit den anderen Einstallern. Kurz bevor wir los wollten holten wir die Jungs rein. Die Boxen waren schon komplett fertig gemacht :danke Schön groß und mit “Schnupperkontakt” zur neuen Herde und mit mehr als ausreichend Heu drin :top Ich stopfte das was rein ging noch kurz ins Heunetz und dann fuhren wir mit gutem Gewissen nach Hause.

Die Nacht war ruhig. Mein Pony war noch am dösen, als ich in den Stall kam. Auf ein “Hallo Sören” hin war er aber sofort hellwach, genau wie seine Stallnachbarin, die derzeit wegen einer Lahmheit noch in der Box steht.

Er hatte mehr als gut geäppelt und scheinbar auch lange gelegen:

Heut früh um 10 kam die Herde auf die Koppel, und unsre Jungs wieder in den abgetrennten Bereich und es gab Halsbänder für Beide :thumbsup: Sören hat nun erstmal 400 Minuten Heu.. Ich denke nicht, dass er sich die komplett abholt, aber er soll einfach die Möglichkeit haben, und durchgängig fressen können. Wir beobachten nun erstmal, wieviel er sich etwa abholt, sobald er in der Herde steht.

Im Paddock war natürlich erstmal alles spannend

Nachdem ich aber meinen Schrank soweit eingerichtet hatte, dass alles rein passt ( oh man :roll :lol ) standen beide Ponys entspannt in den Ständern und mümmelten Heu/Heulage.
Morgen lässt unser SB die zwei um 10 auf den kompletten Bereich, wenn die Herde auf der Wiese ist. Damit sie da schonmal alles erkunden können.

Wenn die Herde dann um drei wieder rein kommt. Sammelt er sie vorher wieder ein und separiert sie.
Am Freitag gehen sie nach der Herde um 10 mit auf die Koppel :top Bin sehr gespannt, wie das ganze abläuft.. Sören war gestern schon spielerisch am Kabbeln mit dem einen Kaltblut.. Lippengymnastik :D Skipa meldete zwar immer mal wieder seine Besitzansprüche an Sören an, aber das wird sich auch legen..

Heut Abend fahren wir nochmal hin und zeigen den Jungs den ganzen Hof. Morgen vielleicht dann mal wieder leichtes Training vermutlich auf dem Reitplatz! Endlich wieder REITPLATZ :freu. Am Mittwoch kommt unsere Trainerin zum Trailunterricht. Ich freu mich schon.

Soweit hier von uns :winke

Watt!

So schnell ist das tolle Wochenende schon wieder vorbei :soifz

Am frühen Freitag Nachmittag starteten wir in Richtung Cuxhaven. Nach etwas über 3 Stunden ( leider Stau gehabt auf der B73 wegen Baustelle und Spurverengung und Leuten die noch nie was von Reissverschluss gehört haben -.- ) erreichten wir den Hof.
Leider war auf Handy und Festnetz niemand erreichbar, eine Einstallerin zeigte uns die Wiesen für die Gastpferde, so packten wir die Ponys nach einem ausgiebigen Sandbad erstmal auf die Wiese zum Beine vertreten.

Während die Ponys alle begrüßten und das kurze Gras anknabberten wurden uns unsere Boxen für das Wochenende zugewiesen und wir bezogen unser Appartement. Kurz danach gings wieder zum Stall, wir wollten schliesslich das gute Wetter noch nutzen und zum Strand :flirt

Klein Pony in großer Box

Er konnte so grade rüber gucken :lol

Tränke und Trog waren doch etwas hoch. So gabs nen Eimer in die Box und das Futter aus der Schüssel.

Auf gings zum Meer!!


Zu zweit ritten wir am Stall los, Pony stapfte mutig vorran. Irgendwie drehten wir uns um und wurden verfolgt :lol

Eine nette Mädelsgruppe aus Luhmühlen, die auch bei uns am Hof Übernachteten :top
So gings mit 8 Pferden, Pony vorweg, zum Strand.

Gleich sind wir da!

Sooviel zu gucken, Menschen, Strandkörbe, Boote…Pony konnte nichts schocken.. und dann waren wir da!

Wir trennten uns von den anderen, die Richtung Pril wollten.

Wir ritten etwas hin und her, trabten und Galoppierten auch, um die Ponys dran zu gewöhnen… und dann wurden wir etwas kitschig :lol

:love:

Zurück am Hof gabs ne Dusche, danach wurde paniert und die Ponys bezogen ihre Boxen. Wir machten uns auf zum Italiener am Strand zum Abendessen.

Samstag früh wollten wir nach den Wattwagen los zum Watt…

Ganz schön viel los!

Auch Am Strand war es voll, zog sich aber nachher gut auseinander… und das Watt ist ja breit, so legten wir immer mal wieder Strecken im Galopp oder Trab zurück… Nichtmal fliegen ist schöner!!!

Irgendwann kam die Sonne raus, der Blick zurück

Nach vorn

Die Watt-Oase, mit Dixie-Klo-Anhänger :lol
die gabs damals noch nicht!

Immer wieder kleinere Priele zwischendurch

Und dann erreichten wir Neuwerk

Die Ponys durften Snacken und sich etwas erholen

Durch die Sonne wars auf dem Rückweg deutlich wärmer.. aber noch angenehm

Na was glaubt ihr welche Gangart wir hier gewählt haben :lol

Die Ponys waren immer kontrollierbar, auch wenn wir etwas flotter unterwegs waren :love:

Schon wieder fast am Festland

Zurück am Hof gabs erstmal eine Dusche und Futter für die Jungs. Leider waren alle “Gästeweiden” belegt, so parkten wir die Ponys einfach auf dem Gang zu den Wiesen ( da war immerhin auch noch deutlich mehr Gras drauf :D ) fanden sie sehr gut!

Wir reinigten das Lederzeug (dringend nötig :lol) und setzten/legten uns dann zu den Ponys.

wie 2 Magnete

Am Abend gingen wir nochmal ca. 8 km durch die Heide in lockerem Schritt. Das tat allen ganz gut ( auch wenn die Ponys eher nicht so begeistert waren )
“ich bin garnicht da!”

Nachdem die Ponys versorgt waren liessen wir den Abend beim Griechen am Strand ausklingen… Hach war das schön!
Den Rückweg legten wir größtenteils am Strand zurück und guckten dem Sonnenuntergang zu

Nach einem kurzen Abstecher bei den Ponys fielen wir wie tot ins Bett…

Sonntag früh wollten wir eigendlich nochmal zum Strand, da es aber immer wieder regnete ( und leider auch nicht grade wenig ) beschlossen wir die Ponys zum Beine vertreten in die Halle zu stecken .. dehnen ging es wie uns… Muskelkater! :D

So machten wir uns recht früh auf dem Heimweg, und kamen ohne Stau oder sonstige Probleme gegen 12:30 Uhr im heimischen Stall an. Die Ponys freuten sich, dass sie noch mit auf die Wiese konnten.

Da wir die Wohnung leider schon abgegen mussten, wäre auch kein Duschen mehr drin gewesen… nach der Erkältung wollten wir das beide nicht wagen.. und die Ponys sind in “trocken” auch glücklicher aufm Hänger ;) ( man merkte sie auf der Rückfahrt garnicht )

Ein ganz toller Kurzurlaub, der sicherlich nicht der letzte sein wird! Nächstes Jahr gehts vermutlich Richtung Norden :love:
Die Ponys haben sich immer vorbildlich benommen! Und auch unsre Bedenken das Jungspund Skipa etwas lustiger sein könnte, waren völlig unbegründet! Beide hatten ihren Spaß, parierten im Galopp schon selbstständig vor den Prielen durch, um danach in einem Affenzahn wieder los zu starten :lol es hat einfach nur MEGA Spaß gemacht!!!

:winke

EWU C Turnier Norderstedt

So ein verkorkstes Wochenende, aber was soll auch rauskommen wenn Frauchen noch mit Erkältung zu kämpfen hat und das Pony auch nich soooo gut drauf ist :hanghead

Los gings am Samstag gegen mittag mit der Pleasure. Pony war schon aufm Abreiteplatz seeeehr langsam und liess sich echt bitten, gut es waren schwüle 25° – Waschküche oder Sauna war nichts dagegen. Die Gruppe wurde geteilt, wir waren in der zweiten :pinch: nicht gut, müde, doof und überhaupt :keks Er gab trotzdem sein bestes aber es war einfach nicht “Leicht” sondern sehr schwerfällig…. wir durften trotzdem in den Final Go-Round, was mich sehr gewundert hat, und erreichten einen 6. Platz von 14 Reitern.

Auf dem Paddock wurde erstmal Heu gefuttert und dann gedöst. Gegen 15:00 war die Horsemanship an der Reihe. Pony war bissl besser drauf, fühlte sich zumindest so an.
Der Trab aus dem Stand klappte gut, die Hinterhandwendung nach links war schön. Daraus rechts angaloppieren fluppte. Der Wechsel über Schritt war toll, und der Stopp aus dem Galopp vor der Pylone :flirt einfach nur toll!! Tja und dann machte es *klick* in Kathis Hirn… SCHEI***…. Stop aus Galopp??? Da Fehlte der Trab :aah :bonk

:bonk :bonk :bonk

:lol oh man… Da läuft das Pony so toll und dann verreite ich mich :pinch: ( ich hab mich noch NIE verritten! Ich schiebs auf den “dicken Kopf” vom Schnupfen :S
Und noch viel ärgerlicher: Ich hätte diese Prüfung gewonnen bzw wäre Punktgleich auf dem 1. gewesen mit einer weiteren Reiterin :S Das Scoresheet las sich wirklich toll. nur 7er-Noten und positive Kommentare, tja und dann das “0-Score – kein Jog” …EEEEEK Zonk.
Aehm ja.. Pony hatts toll gemacht :love:

Der Jackpot Trail lief so lala.. die Galoppstangen direkt nach dem Tor räumten wir fast komplett ab, da passte garnix. der Rest lief eigendlich ganz gut. Hier und da klonkte es mal aber es ging.

Hier belegten wir den zweiten Platz und bekamen etwas vom Jackpot ab :top ( halbe Nenngebühr haben wir wieder drin :freu )

Aufgrund des Wetterberichts für die Nacht (“Unwetterartige Regenschauer und Gewitter”) beschlossen wir schon nach der Horsemanship, nicht zu Zelten sondern zuhause zu übernachten. (bei den kalten Temperaturen Nachts für uns Erkältungs-Angeschlagene bestimmt auch besser ) Also Ponys eingepackt und auf nach Haus. Ich hab wie ein Stein geschlafen ;)

Heut früh kam Sören freudig zum Tor und fand es doof, dass ich erstmal Skipa von der Wiese sammelte, da Sina noch nicht da war :D Sören wartete brav am Tor und durfte dann auch mit raus.

nach 15 min waren wir am Turniergelände angekommen und bezogen unseren Paddock. Für uns stand nurnoch der Trail auf dem Programm. Konnte nach gestern ja eigendlich nur schlimmer werden…

Wir waren auch noch erster Starter :S Das Tor lief super (+0,5) die ersten beiden Galoppstangen ( die lagen auf einer schrägen linie, also die Stangen grade aber man musste schräg drüber :gruebel ) klappten, danach fiel das Pony aus.. Wir galoppierten danach wieder an, das gab böse Minuspunkte… Im Training waren die Stangen garkein Problem letzte Woche ?( Das Jogin und Backup war sehr gut. Glaub nur ein touchieren. Die Schrittstangen waren einfach nur Geil!! Obwohl sie echt sehr sehr eng lagen hob das Ponytier die Füße und wir bekamen hier einen +1 Score!! (das erste Mal!) Jogover war ok, Jogin+Wendung klonkte es, im Schritt raus und Brücke waren wie gewohnt ohne Probleme..

Alles in allem landeten wir mit Sina und noch einer weiteren Reiterin auf dem 7. Platz von 17 :top — Immerhin noch! Ich hätte nicht damit gerechnet.. waren einige gute Ritte dabei.

Tja Pony ist nicht wirklich Fit. Letzte Woche beim longieren dachte ich schon “hm irgendwie tut er sich grad doch sehr schwer im Galopp :huh: ” aber auch nich die ganze Zeit… Nun wars aber doch sehr deutlich so dass ich direkt Montag früh meine Osteopathin anrief und einen Termin machte für Abends.. Klar ist er mal triebiger bei den Temperaturen aber nicht so! Dafür, das irgendwo was drückt spricht auch, dass er sich dann doch wieder soviel mühe gegeben hat (z.b. bei den Walkovers im Trail )

Skipa war am Nachmittag nochmal dran. Sören vernichtete derweil das Heu auf dem Paddock.
Als wir die Jungs am Hänger angebunden hatten stapfte er doch tatsächlich seitwärts auf die Rampe und war schon halb oben 8| wäre der Strick net gewesen wäre er um die ecke komplett hoch gegangen… “nach Hause” wollte er… Na immerhin waren wir da fix und er durfte nochmal ne Runde auf die Wiese während wir alles weg packten.

Also: Kein so gutes Abschlussturnier, macht aber nix. Wir freuen uns trotzdem über die paar wenigen Punkte und über die Bewertungen. 

EWU AQ Turnier Fischbek

Erstmal vorweg: HAPPY BIRTHDAY PONY :kiss :birthday :prost: :glitzer :party: Nun bist du schon 10 Jahre alt :ohnmacht :up Man wie schnell die Zeit vergeht…

Ansonsten geht es in etwa so weiter, wo wir letztes Jahr aufgehört haben 8)

Am Freitag früh ging es auf nach Fischbek zum EWU AQ Turnier. Trail stand auf dem Plan. Aber erstmal extra für Ira:

:love:

Der Trail war nicht ohne. Eng aufgebaut, viel Konkurrenz und irgendwie wollte es nicht so recht klappen… Die Galoppstangen waren sooooo hoch, dass mein Pony einen Mega-Satz machte ( gut, es hätte sonst nicht gepasst ) aber immerhin nicht berührte – hier und da klonkte es auch mal und über das Rückwärts nach dem Tor rede ich lieber mal nicht :lol
ABER: es hatten Ausnahmslos alle Probleme! So belegten wir den dritten Platz von 15 Startern :thumbsup:
Da Samstags keine Prüfung für uns war, fuhren wir wieder nach Haus.
Am Sonntag früh ging es früh vor dem Aufstehen wieder los :sleeping: Pony war allerdings schon wach, immerhin hatte er auch Geburtstag :party:

Als erstes stand die Horsemanship auf dem Programm. Meine erste Prüfung auf Bit.. man war ich aufgeregt :aah und wieder mit mir 17/18 Starter :ohnmacht aber was solls…es ging los. Pony noch ganz entspannt:

Da die Halle sehr ( wirklich SEHR ) tief war, entschied ich mich nicht zuviel abzureiten.

Als Achte war ich dann der Reihe. Bei Pylone A Halten, Grüßen, Antraben, Rechtsvolte im Trab um B, Linksgalopp 3/4 um Pylone C, Weiter Volte um Pylone D, Trab bis A, Halt Rückwärts… Mein Herz klopfte während ich auf die Aufmerksamkeit der Richterin wartete :aah

Pony lief toll! Allerdings hatte er bei dem zweiten Galoppbogen echt zu kämpfen! Tief war garkein Ausdruck :ohnmacht er hielt aber durch und galoppierte bis zur nächsten Pylone… Anstrengend sagte er :kiss aber toll! Garkeine Probleme in der Lenkung…Sehr schön!

Wir waren zufrieden!

Pony durfte das süße Minishettyfohlen auf der Wiese neben der Halle anschauen… aeh.. anglotzen :D und er wollt soooo gern dahin. Total süß.

Die Railwork entfiel, die Richterin war sich bei allen sicher. Bei dem Boden und den doch warmen Temperaturen war ich net böse drum.
Wir belegten einen sehr guten 4. Platz und freuten uns wie bolle 8o :froh Das Scoresheet(Protokoll) las sich klasse! Tolle Noten und lediglich “Oberkörper mehr Aufrichten” als Kommentar :danke

Nach der Mittagspause gings weiter zur letzten Prüfung, der Western Pleasure. Wir fragten uns schon, ob wir jemals wieder aus dem Hallenboden ausgebuddelt werden…… Die Prüfung wurde in 2 Gruppen geteilt. Wir waren in der Ersten. Schritt auf dem frisch gezogenen Boden ging so grade noch. Trab war schon echt anstrengend und Pony musste sich ordentlich anstrengen. Galopp auf der rechten Hand fand ich persönlich nicht so “locker” wie wir es sonst können.. Links war es besser.. Aber gut.. sagte ich schon dass der Boden wirklich arg tief war?

Wir kamen in die zweite Runde, Schritt auf dem nun ganz schön durchgewühlten Boden.. Pony wollte kurzerhand den Dienst quittieren :wacko: und ich konnt es ihm nichtmal übel nehmen :S

Los gings im Schritt auf der linken Hand, dann Galopp, Jog, Reverse (Kehrtvolte) im Trab, dann das erste Mal für uns der Extended Jog, der -oh Wunder- auch auf dem Boden klappte :thumbsup: :kiss Pony nahm die Hufe in die Hand… Zuletzt ein Galopp, daraus Schritt, Stop, Backup ( tollerweise direkt vor der Kurve für mich :roll aber Rückwärts um Kurven sind ja kein Problem ) und dann war es auch schon vorbei… Man waren wir fertig.

Wir belegten den 3. Platz in der Pleasure UND, womit ich nie gerechnet hätte, wurden All Around-Champion der Leistungsklasse 3A 8o :yikes :aah :freu Und dass, obwohl wir lediglich 3 Prüfungen von 6 möglichen überhaupt gestartet sind :thumbsup: ( Reining, Western-Riding und Showmanship machten wir net )

Einfach nur Stolz mit 2 Schleifen und einem riesen Pokal :ohnmacht

Wir vermelden also: Erstes Turnier der Saison 2014 erfolgreich bestanden

3. Platz LK 3 Trail
4. Platz LK 3 Western Horsemanship
3. Platz LK 3 Western Pleasure

All Around-Champion der Leistungsklasse LK 3 A :thumbsup:

Bei 32° im Auto ging es ab nach Haus (Auf der Wiese stand die Luft wirklich, und schwarze Autos… aehm ja ).. bei reelen 22,5° erreichten wir den Stall. Pony wurd geduscht, panierte sich

und durfte noch ne Runde auf die Wiese, während wir alles aus+weg räumten.

Und wir fallen nun nach Dusche(so braun sind wir doch net geworden, das war alles Staub :lol) und Abendessen müde, kaputt, aber zufrieden ins Bett!

Morgen gibts nur ne Einheit Verladetraining. Hat der Herr doch am Freitag nachmittag und heute früh deutlich gesagt er hätte grade keine Lust auf Anhänger :komm das diskutieren wir morgen Abend nochmal aus und fahren dann gemeinsam mit Skipa ne Mini-Runde :D

:winke :sleep :pennen

Prev Older Entries