EWU B Turnier Schwabe

24.08.2015

Was für ein tolles Turnier. Schöne Anlage, nette Teilnehmer, tolles Wetter :thumbsup:

Nur das Gras schien nicht zu schmecken :rolleyes: aber dafür gabs ja 24/7 Heu.



Donnerstag Abend gegen 20:00 Uhr erreichten wir den Hof Sievers in Schwabe. Uschi und Dierk hatten uns netterweise schon einen großen Paddockplatz freigehalten :top Schön in der Ecke und mit Bäumen. Besser ging es nicht.
Schnell war alles aufgebaut und der Grill heiss.

301 Moved Permanently
301 Moved Permanently
Am Himmel waren viele Sterne zu sehen aber es wurde schnell kühl. Ist halt kein “Hochsommer” mehr… Wir saßen noch lange mit anderen Teilnehmern am Grill und quatschten.
Gegen 23:30 Uhr verkrochen wir uns dann aber doch ins Zelt.



Der Freitag ging ganz entspannt los. Erst um 11:45 Uhr stand die erste Prüfung auf dem Plan. Mit dem Ausschlafen war trotzdem nichts :D
Freitag morgen um kurz nach 7 Uhr

Früühstüüüück!

Immer gut zu sehen: Das feuerrote Ponymobil :flirt

301 Moved Permanently


301 Moved Permanently


Die Pleasure war zusammen mit der LK1… viele gute Paare… wir gaben trotzdem unser bestes und wurden mit dem 5. Platz belohnt :freu :top
Am Nachmittag stand dann noch der Trail auf dem Programm. Schwierige Pattern mit vielen Galoppstangen, die tadellos klappten :top dafür klonkten wir ein paar Mal am Sidepass… Mein Fehler :roll :feif

die erhöhten Stangen mochte Pony auch nicht wirklich. Der Rest klappte super und so landeten wir auf dem 3. Platz :top

Ein Bild von der Siegerehrung:

Am Abend wurde natürlich wieder der Grill angeschmissen, aber hier hat das Pony doch etwas falsch verstanden :lol


nginx/1.14.1


nginx/1.14.1

Am Samstag morgen ging es gegen 10 Uhr weiter mit der Horsemanship. Die Pattern lief gut. Pony hätte aber (wie meist) etwas mehr Elan zeigen können, grade in den Galopppassagen. Dafür klappte der Ext. Jog aber wunderbar! Obwohl wir in der 20×60 Halle echt einen laaaaaaaaangen Weg zurück legen mussten (ich hatte das Gefühl, die End-Pylone kommt garnicht mehr :lol )

Es gab eine Railwork. Pony lief einfach nur toll und ich dachte endlich mal daran, zu lächeln :lol (lag eventuell auch an den bekannten Leuten an der Bande :feif :feif die mich angrinsten :lol ) Die Railwork war kurz. Jog-In, ein paar Runden Jog, dann Handwechsel weiterhin im Jog und dann war es auch schon vorbei. 7 oder 8 Pferde waren in der Halle. Platziert wurde ab dem 6. Platz… Ich mag diese Situationen ja bekanntlich nicht… Wenn nurnoch Platz 2 und 1 über sind und man sich denkt “tja, war das nun so gut? Wie waren die anderen? oder hat es nicht gereicht? …

Aber es hat gereicht! Wir haben gewonnen!!
Eine tolle blaue Schleife, einen Pokal, und einen Sack Derby Müsli :thumbsup:

Am Nachmittag stand noch die Meisterschaftsklasse LK 1/2 A Trail auf dem Programm. Mittlerweile war es wieder sehr warm und Pony entsprechend müde.. Die Pattern war wirklich schwierig und wir ritten mit keinen großen Erwartungen in die Prüfung. Vorallem nicht bei dem großen und wirklich guten Starterfeld :feif ich sag es mal so: Nächstes Mal sollte ich meine Einstellung etwas überdenken :lol vielleicht klappts dann besser :lol… immerhin haben wir noch eine Score bekommen… gab auch ein paar “nuller” dabei. egal… für die Übung war es wirklich gut.

Für Sören und mich war dann erstmal Pause. Erst gegen 18:30 Uhr stand die letzte Prüfung auf dem Programm: Die Ranch Riding.

Durch die vielen Starter verzögerte sich aber der komplette Ablauf, so dass die Prüfung erst nach 19:00 Uhr starten konnte. Ich hatte beschlossen nicht viel abzureiten da Pony den Tag über schön lief. So standen wir dösend am Rand und schauten den anderen Prüfungen zu.
Die Prüfung war auf kompletten 40×70 Aussenplatz 8o :thumbsup: total geil. Man hatte soviel Zeit sich zu überlegen was denn nun als nächstes kommt :lol

Wir waren erster Starter :rolleyes:
Die Pattern hatte ich so noch nicht geritten, aber es lief wirklich gut! Schritt+Schrittstangen , danach Jog, dann in “Schlangenlinien” Extended Jog, Daraus bei X Galopp, Ein Zirkel Galopp, Wechsel über Trab ( wir können ja noch nicht fliegen ) Extended Galopp um die Kurve und dann die lange Seite runter! Da hat Pony wirklich super mitgemacht! Dann normaler Galopp, Stop, 540° Hinterhandwendung, Trab, im Walk zum Tor, Tor, danach ein kleines Stück schritt und im linksgalopp wieder die Gerade runter. Stop, Backup, fertig!!

Ich war sehr zufrieden mit unserer Leistung.
So standen wir im doch nun kühlen Schatten und quatschten mit den anderen Teilnehmern.

Wir wurden mit 5 weiteren Reitern zur Siegerehrung aufgerufen und haben mit einer Score von 71,5 gewonnen!!! 8o :thumbsup:
Plus im Extended Lope, im Walk und am Tor :yes geil!!!

Es gab wieder eine schöne blaue Schleife, einen Pokal und ein Lederpflegeöl. Die Ehrenrunde war einfach nur geil… Ich wartete auf Hafi Poldi und Yvonne und gemeinsam fetzten wir die lange Seite des Platzes runter 8o das hat so Spaß gemacht!!

Müde und erschöpft trotteten wir zurück zum Paddock. Sören durfte sich noch etwas entspannen und fressen während wir die restlichen Dinge einpackten. Gegen 21:00 Uhr machten wir uns auf den Weg nach Hause :sleeping: Die Ponys waren beide müde und waren nicht zu hören auf dem Anhänger. Sören mümmelte noch etwas Heu, Skipas Kopf war fast die ganze Zeit seeehr tief. Später war Sören aber dann doch am dösen :D

Gegen 22:15 Uhr erreichten wir den Stall. Pony auspacken, Sachen weg, Hänger weg, ab nach Haus… wir fuhren noch zu Bennis Bruder zum duschen (unser Bad wird ja aktuell renoviert) aßen noch eine Kleinigkeit und fielen dann um 00:45 Uhr ins Bett. Gut das wir den Sonntag noch zum entspannen hatten! Das war auch nötig.. Lange Tage.

Zusammengefasst:

5. Platz LK 1/2 A Western Pleasure
3. Platz LK 2A Trail
1. Platz LK 2A Western Horsemanship
1. Platz LK 2A Ranch Riding

weitere Fotos folgen wie immer :)

Für uns steht nun nur noch ein Turnier am 03./04. Oktober in Norderstedt an.(wir sind nur den Sonntag da) Dann ist die Saison 2015 auch schon wieder zu Ende :soifz

:winke

EWU AQ Turnier Fischbek

Das heißeste Turnier unserer “Karierre” liegt hinter uns. Freitag früh um 6 ging es los in Richtung Stall. Ponys nochmal entfleckt, Sachen gepackt und auf nach Fischbek.

Aufgrund der vielen Sperrungen fuhren wir einen etwas größeren Umweg, der sich aber aufgrund des Staus auf der Autobahn als der bessere entpuppte. So landeten wir nach gut 1 1/2 Stunden in Fischbek auf dem Turniergelände bei noch angenehmen 22°C.

Uschi und Dierk hatten uns netterweise ein Plätzchen frei gehalten wo sogar noch ein wenig Rest-Gras wuchs. Sehr zur Freude der beiden Pferde 😉 Die Pavillions waren fix aufgebaut und so ging es um kurz nach 10 los zur ersten Prüfung: Western Horsemanship. Pony lief ganz nett, machte alles inkl. Aussengalopp an den Stellen wo er sollte, lediglich die Galopppassagen waren etwas mühsam…. etwas mehr Elan hätte ich mir hier doch gewünscht… egal.

Die Railwork entfiel :schwitz und wir landeten auf einem guten 4. Platz mit wirklich tollen Wertnoten :thumbsup:

Wir hatten nur kurz Pause, dann folgte die Pleasure. Pony fand das doof.. wieder in die warme Halle :roll und überhaupt war es viel zu voll mit 13 Pferden gleichzeitig… Aehm ja. Wir waren hier nicht platziert.. ehrlicherweise hätte mich das auch sehr gewundert :rolleyes:

Der Trail war leider wieder nur mit kurzer Zwischenpause, so dass es sich nicht lohnte, zurück zum Paddock zu gehen. Pony bekam etwas Hafer und Wasser und dann standen wir abseits des Abreiteplatzes im Schatten und warteten.

Der Trail selbst war eigentlich in Ordnung…hätten wir nur die 4 Galoppstangen nicht im Rechtsgalopp genommen, sondern im Linksgalopp :lol so waren wir leider Out of Pattern. Ohne diesen Patzer wären wir noch platziert gewesen :roll egal. Die restlichen Dinge klappten gut und nur mit gelegentlichem andotzen der Stangen.

Dann war endlich Pause für uns :froh Pony konnte fressen und saufen und tun was er wollte.

So direkt 3 Prüfungen hintereinander sind nix für uns… gut das normalerweise mindestens 2 Prüfungen dazwischen sind, nicht nur eine wie hier :roll
Wir hatten eine laaange Mittagspause bis um 17:30 Uhr. Dann stand noch die Ranch Riding auf dem Programm.

Als vorletzter Starter ritten wir in die Halle. Viel abgeritten haben wir Aufgrund der Temperaturen nicht. Der Schritt war super, schön flott vorwärts. Trab um die Ecken war ebenfalls gut. Galopp, Galoppwechsel über Trab, Rechtsgalopp, tja den ext. Lope lassen wir mal aussen vor :lol das ging einfach nicht mehr :lol ext. Jog war dafür super. Dann Trabstangen, Stop, Turn rechts+links, ein Stück Schritt und dann Backup.

Ich war eigentlich ganz zufrieden, meine Trainerin und die Zuschauer scheinbar auch :thumbup:

Wir wurden zur Platzierung aufgerufen und ich tapste neben meinem Pony in die Halle. Meine Trainerin zeigte “1 oder 2”.. neeee dachte ich mir.. so gut war ich dann doch nicht. Aber gut, ich hatte die anderen auch nicht gesehen. Es gab ein paar Doppelbelegungen Aufgrund von Punktgleichheit.
Und als wir auch beim Zweiten Platz nicht aufgerufen wurden fiel ich meinem Pony um den Hals 8o :yikes :aah :froh :freu :top :party

Unser erster Pokal und blaue Schleife in der LK2 :top

Wir trabten eine kleine Ehrenrunde an der Hand und verliessen überglücklich die Halle :thumbsup:

Lediglich beim Ext.Lope haben wir einen halben Minus-Score bekommen. Das ist bisher unsere Beste Note in der Ranch Riding!

Zurück am Paddock wurde Pony entkleidet, und dann gings kurz zur Waschbox 8) auf dem Rückweg durfte er sich auf dem Reitplatz ordentlich panieren (der sah aus!!) und dann noch ein paar Minuten im Paddock entspannen, während wir Menschen alles einpackten. Zuhause am Stall wurden die Ponys nochmal geduscht und auf den Paddock entlassen… dass der erste Gang zum Wälzplatz führte brauch ich glaube ich nicht erwähnen oder? :lol

Alles in allem ein erfolgreiches Wochenende, trotz der warmen Temperaturen. WIr waren froh, gegen 20:30 Uhr Zuhause in die Dusche zu kommen…. :D

Fotos und ggf Videos folgen.

Wenn ich richtig gerechnet habe, haben Sören und ich nun 72 Leistungspunkte erritten.. d.H. wir steigen nächstes Jahr in die LK1 auf :wow (man braucht mindestens 61)

DIe nächsten Turniere sind Mitte August das B-Turnier in Schwabe, und am 4. Oktober das C Turnier in Norderstedt… und dann ist die Saison 2015 auch schon wieder rum..

:winke

 

Ein paar Fotos:

Warten… Enten und Gänse sind soooo toll zum anglotzen :lol

Pleasure

Trail

Wasbek bebildert – 23.06.2015

Besser spät als nie :feif

ein paar Impressionen aus Wasbek:

(vielleicht lerne ich irgendwann mal, nicht nach unten zu schauen :roll)

Horsemanship

unsere “kleine Zeltstatt”

Pleasure

Ranch RIding

Trail

Ich mag ja Ehrenpreise echt gern :D aber hier musste ich erstmal sortieren *g*

geschafft!

:love:
W

Zusammenfassung der letzten Tage

21.05.15

Soo erstmal die “schönen” Dinge:
Endlich die kleine Zusammenfassung vom ExtremeTrail Kurs (zweiter Tag, zweite Einheit, das erstemal geritten)
Wie schon erwähnt: Sorry für das Hochformat :roll die Cam wollte nicht so wie ich….
http://www.youtube.com/watch?v=pY603xVbMMg

Soooo und ein Video aus Luhmühlen von der Ranch Riding:
http://www.youtube.com/watch?v=O3LjoZcp9zI

 

Pony wiegt aktuell 517 kg

und nun zum unschönen:
Der Sattler war heute bei uns und meine Befürchtungen haben sich bewahrheitet.. Der Sattel ist leider zu weit :weinen dadurch kommt er vorne zu tief und “wippt” hinten :pinch:

Bisher konnten wir das Problem durch das andere Pad gut “begleichen” aber mittlerweile ist es einfach zu heftig ;(
Rücken ansonsten ist schön bemuskelt und auch alles an der richtigen stelle. Rechts ist seine schwierigere Seite, merkt man wohl auch an den Muskeln.. Haben nochmal 2 Übungen mitbekommen, um die Rechte Seite beweglicher zu machen :top

Tjaaa und dann bin ich einen Sattel Probegeritten, der einen Inch kleiner ist in der Kammer. Als die beiden Sättel übereinander lagen und auch ohne Pad aufm Pferd war das ein deutlicher Unterschied :wow

Arne hatte leider nur dunkle Sättel dabei. Aber zum Probereiten ist die Farbe ja egal.
Pony lief locker flockig über den Platz.. ich saß deutlich besser! Meine Beine waren wieder da wo sie hin gehörten… im alten Sattel setzte dieser mich aufgrund des verschobenen Schwerpunkts immer so hin, dass meine Beine nach vorn wollten ( Siehe Fotos+Video aus Luhmühlen) das war mir schon aufgefallen, aber den Bezug zum Sattel hatte ich nicht herstellen können.

Allgemein war das Sitzen deutlich(!) angenehmer!

Tja.. nun kommt er am Samstag wieder vorbei und bringt uns 2 verschiedene helle Sättel mit, die denselben Baum haben wie der Probesattel.. Probereiten und dann entscheiden. :soifz :geldalle

Aber es bringt ja nichts… Immerhin nimmt er meinen Sattel wieder in Zahlung. So spare ich mir den Stress ihn selbst zu verkaufen….

Morgen heisst es also: Equikinetic oder Doppellonge 🙂 Mal sehen worauf ich Lust hab :D Und ab Samstag gehts dann mit dem Reiten weiter :freu

:winke

Luhmühlen und Kasperponys

:pennen wo ist mein Bett?

Das Wochenende war sehr anstrengend :ohnmacht

aber vorweg, eine kleine Bildergeschichte zum Thema “Typisch Sören” – Montag Morgen, ca 11 Uhr…. Annika versucht das Pony auszudecken:

peinlich :rotwerd :lol obwohl sie sagte, sie hätte nur halbherzig versucht ihn zum aufstehen zu bewegen :D :lol

So zurück zum Wochenende:

Donnerstag Abend erreichten wir ohne Stau und einer entspannten Fahrt das Gelände in Luhmühlen. Paddock war dank Uschi und Dierk schnell gefunden und eingerichtet und die Jungs durften an der Hand nochmal ein wenig zum Beine vertreten die Plätze und Hallen anschauen.

Donnerstag früh ging es dann zur ersten Prüfung: Trail. Frühmorgens und Trail ist ja nicht so des Ponys Liebstes… das Tor (Seiltor mit erhöhter Stange) vor dem ich mich im vorwege so gefürchtet habe klappte einwandfrei. die folgenden Trabstangen brachten uns ein +1/2, dafür klonkten wir 2x bei den walkover-stangen :roll die Lopeover und das folgende Jogover waren super.beim Jog-In klonkte es :feif beim anschliessenden walkover über erhöhte stangen ebenfalls :roll das folgende Lopeover (je 3 stangen) lassen wir mal lieber ohne Bewertung :roll wenn man im Aussengalopp anspringt und versucht um die Kurve zu kommen KANN das nicht passen :weinen aber da war einfach kein Platz mehr :lol beim backup um Pylonen in einer Galoppgasse war kurz Empfangspause fürs Pony… hören??? nöööööö Schritt und Sidepass waren dafür wieder super! +1/2 der aber gleich durchs anklonken wieder weg war …. echt kein Kommentar.

immerhin noch der 6. Platz :feif

Als nächstes war glaub ich die Pleasure an der Reihe. Bei dem Starterfeld machte ich mir nichts vor…. Pony lief aber schön super flockig und legte nen top “Extendet Trot” hin so dass wir auf dem Dritten Platz landeten :freu

Die Einzelaufgabe in der Horsemanship war Anfangs etwas zäh.. die diagonale im extended Jog war etwas..aeh “schwankend” :lol der rest lief eigentlich schön :freu der Stop hätte etwas grader sein können.. da zog das Pony doch tatsächlich zum Ausgang hin :komm wir bekamen sehr gute Noten und landeten hier auf dem 4. Platz :freu

Als letztes Stand am Abend die Ranch Riding auf dem Plan. Es lief alles schön und wir waren lange auf dem 1. Platz mit einer Score von 68,5 .. natürlich kamen am Ende noch 2 super Ritte die vor mir waren.. machte aber nichts. Ich war mehr als zufrieden! 3. Platz

Am Samstag stand nur abends die Q-Ranch Riding auf dem Plan. Soweit lief eigentlich alles schön.. Zulegen im Trab+Galopp klappte, zurück ging auch, nur hatte ich da irgendwie vergessen, dass ich ja noch nach links drehen muss :lol ich stand etwas nah an der Bande :pinch: oh man… tja leider kostete uns das die Plazierung.. aber bei 43 startern war ich somit im guten oberen Mittelfeld :thumbup:

Die Nacht auf Sonntag war schlaflos… gegen 00:30 Uhr fing es an zu Stürmen… Böen ohne Ende. Wir hatten echt Angst dass unser Zelt das nicht mit macht :pinch: 2x war ich draussen um die Leinen und die Ponys zu kontrollieren….Schlaf war irgendwie nicht so drin….. entsprechend gerädert waren wir alle am Sonntag morgen.

Der Q-Trail lief besch*… schon aufm Abreiteplatz war Pony triebig und Füße heben war nicht so seins…(naja war ja auch morgen ;)) Erst wollte er nicht galoppieren, dann bekam ich ihn nicht zurück… die erhöhten Walkover räumte er komplett ab :| Jogover, Stop vor Stange, tja und eigentlich sollte er sich dann einmal drehen.. aber nein, Pony hebt in “spanischer Schritt Manier” seinen rechten Vorderhuf und haut erstmal auf die vor im liegende Stange 8| … ne ist klar.. oller Kasperkopf… das Tor war am Ende wieder garkein Problem

Aehm ja.. ein Wort mit X…. immerhin gab es noch eine Score für uns 😉 einige gingen auch mit Null raus…. naja die LK1/2 Trails sind echt nicht ohne.. GARKEIN Vergleich zu dehnen in LK3.. der Sprung von 3 auf 2 war echt heftig.
Egal. Wir haben nun wieder viiiiel was wir üben können+müssen und tun werden :)

DIe Horsemanship am Nachmittag war ähnlich. Pony hatte einfach keine Lust mehr und war einfach dagegen 😉
Aussengalopp klappte so lala und der Rest war auch nicht grad schön :feif wir ritten aus der Halle und gleich zum Paddock zum einpacken und auf nach Haus…

Fazit: Nach einer “unruhigen Nacht” sind solche anspruchsvollen Pattern mist :feif vorallem wenn nich nur Pony sondern auch Reiter matschig sind ;)

nach einer ruhigern Fahrt ohne Stau erreichten wir den heimischen Stall und waren gegen 20:00 Uhr Zuhause. Auspacken (gut das wir so nen großen Flur haben!!), duschen, essen holen und dann Bett…. Wir waren sehr froh, dass wir Montag noch Urlaub hatten! Arbeiten gehen wär echt nicht gegangen….

Pony hatte nun gestern Pause und durfte aber zum Grasen lassen den Paddock verlassen :love:

Heut ist meine RB da und morgen gehe ich wohl ins Gelände mit ihm.

Bei uns steht nun Ende Mai der Urlaub in DK an. Wir freuen uns schon sehr auf eine Woche Ferienhaus, Strand, und hoffentlich gutes Wetter :thumbsup:

:winke

EWU C Turnier Schalkholz

Der Ostersamstag startete früh für uns: 05:20 Uhr klingelte der Wecker :sleep Am Stall fix alle Sachen eingepackt, die Schlammfüße nochmal gewaschen und um kurz nach 7 ging es los nach Norden. Nach 1 1/2 Stunden erreichten wir die Westwind-Ranch in Schalkholz und die Ponys bezogen ihren Paddock. Die Fahrt war sehr ruhig, Sören hat eigentlich die ganze Zeit das Heu vernichtet und Skipa war so entspannt das er zwischendurch wirklich wegdöste. War ja noch früh am Morgen…

Als erstes starteten wir in den Trail: 22 Starter auf der Liste :ohnmacht Wir starteten im guten Mittelfeld und konnten somit in Ruhe die Ponys fertig machen und nach dem Trail abgehen abreiten. Die Ponys wurden derweil gut behütet. Sören gönnte sich nochmal ein kleines Schläfchen.

Dieser Trail hätte noch einiges an potential gehabt :roll Am Tor stand das Pony nicht still…. über den Galoppstangen fiel er mir aus :wow obwohl es alles gut passte :cursing: somit hatten wir etwas Platznot vor dem L….
Sidepass klappte super und schön flüssig, ebenso das Jog-In und die Drehung. An der Brücke packte er seine Motivation wieder aus und stiefelte Aufmerksam genau in die Lücken der echt schmalen Schrittstangen und über die Brücke :flirt

Der zweite Teil hat uns auf jedenfall raus gerissen :top

Warten, grad etwas “bäh”… blöde Erkältung… aber das Bild gibt doch ganz schön wieder, wie ich mich nach dem Trail fühlte :ohnmacht.. das können wir eigentlich besser ;)

Aber wie es immer ist: die anderen müssen es erstmal besser machen :D so landeten wir auf dem 5. Platz

Weiter ging es nach einer kurzen Pause mit der Pleasure. Aufgrund der vielen Teilnehmer wurde die Prüfung in 2 Go-Rounds-geteilt. Wir waren im ersten Round an der Reihe.. was ein gewusel mit 10 weiteren Reitern :ohnmacht. Einmal fiel er mir aus im Galopp… ein anderes Pferd Bockte im Galopp in unsere Richtung als wir überholten :huh: :angry: das hatte ich auch noch nicht… und der Abstand war schon echt groß :roll.. Pony lies sich nichts anmerken….

Wir kamen in die zweite Runde. Pony lief nicht mehr ganz so flockig, da müssen wir echt nochn bissl Kondition aufbauen :thumbup: Aber fürs erste Turnier wars wirklich gut, das kenn ich schlimmer :feif Leider war es etwas wuselig auf dem Reitplatz…. in jeder Gangart hatte man “Schleichen” auf dem Hufschlag :roll So befanden wir uns eigendlich die meiste Zeit auf dem 3 oder 4 Hufschlag beim Leute überholen :roll nervig…. in der ersten Runde lief er generell “runder”… aber ich war zufrieden.

Erkältung Ahoi! :hatschi

Schattenspiele

Am Ende landeten wir auf dem 7. Platz :thumbup: Und wenn man bedenkt wieviele wir hinter uns gelassen haben bin ich schon ein wenig Stolz, auch wenns “nur” der 7. war.

Nach der Mittagspause ging es weiter mit der Horsemanship. Die Einzelaufgabe lief super!
Das drehen hätte etwas flüssiger sein können.

Fleissiger Mann :love: Von Rolf gibts keine Fotos, der hatte ja die Cam in der Hand :danke

Als die Plätze 7-5 (bis auf eine alles LK1 Reiter) verlesen wurden glaubte ich eigentlich nicht mehr an eine Platzierung ( es waren 10 oder 11 Reiter in der Bahn )
Wir landeten mit einer sehr guten Bewertung und nur einem Punkt Unterschied zum ersten Platz auf dem Dritten :freu :froh :hop
Als Ehrenpreis gab es einen Sack Wurzeln :top

Dann hatten wir etwas mehr Pause, erst am frühen Abend stand noch die Ranch Riding auf dem Programm. Immerhin diesmal nach Leistungsklassen geteilt.. Somit hatten wir “nur” 10 Teilnehmer diesmal :top
Leider war “extended Lope” nicht mehr ganz so möglich, Pony war doch gut durch und ich auch. Aber wir gaben das was wir konnten und landeten mit einer guten Score auf dem 2. Platz und es gab noch einen Sack Wurzeln! Das Pony wirds freuen :feif

Auf dem Rückweg wurde von den Jungs wieder fleissig das Heu vernichtet.. Nach einem langen Tag erreichten wir den Stall, Packten alles aus/weg/um und ab gings nach Hause.. um 21:00 Uhr saßen wir auf dem Sofa und futterten das bestellte Essen (mehr ging echt nicht mehr).. Und nach einer Dusche gings ohne Umwege ins Bett :ohnmacht

Für das Erste Turnier bin ich mehr als zufrieden (Den Trail mal ausgenommen :feif da hätt ich mir weniger Fehler erhofft, unabhängig von der Platzierung :feif )

In 4 Wochen geht es weiter mit dem “großen” AQ Turnier in Luhmühlen. Am Freitag 4 Prüfungen, Samstag 1, Sonntag 2… wird also anstrengend 8o Das erstemal alle 3 Tage dort… Ich hoffe sie schieben noch ne Prüfung von FR auf Sa 😉

:winke

Turnierbilder

Als Nachtrag noch ein paar Bilder von den Turnieren.. Chronologisch sortiert. Hab sie gestern von Melisa bekommen ( CTM-Photography )

(ich sollte doch mal versuchen zu lächeln :lol )

EWU C Turnier Norderstedt

So ein verkorkstes Wochenende, aber was soll auch rauskommen wenn Frauchen noch mit Erkältung zu kämpfen hat und das Pony auch nich soooo gut drauf ist :hanghead

Los gings am Samstag gegen mittag mit der Pleasure. Pony war schon aufm Abreiteplatz seeeehr langsam und liess sich echt bitten, gut es waren schwüle 25° – Waschküche oder Sauna war nichts dagegen. Die Gruppe wurde geteilt, wir waren in der zweiten :pinch: nicht gut, müde, doof und überhaupt :keks Er gab trotzdem sein bestes aber es war einfach nicht “Leicht” sondern sehr schwerfällig…. wir durften trotzdem in den Final Go-Round, was mich sehr gewundert hat, und erreichten einen 6. Platz von 14 Reitern.

Auf dem Paddock wurde erstmal Heu gefuttert und dann gedöst. Gegen 15:00 war die Horsemanship an der Reihe. Pony war bissl besser drauf, fühlte sich zumindest so an.
Der Trab aus dem Stand klappte gut, die Hinterhandwendung nach links war schön. Daraus rechts angaloppieren fluppte. Der Wechsel über Schritt war toll, und der Stopp aus dem Galopp vor der Pylone :flirt einfach nur toll!! Tja und dann machte es *klick* in Kathis Hirn… SCHEI***…. Stop aus Galopp??? Da Fehlte der Trab :aah :bonk

:bonk :bonk :bonk

:lol oh man… Da läuft das Pony so toll und dann verreite ich mich :pinch: ( ich hab mich noch NIE verritten! Ich schiebs auf den “dicken Kopf” vom Schnupfen :S
Und noch viel ärgerlicher: Ich hätte diese Prüfung gewonnen bzw wäre Punktgleich auf dem 1. gewesen mit einer weiteren Reiterin :S Das Scoresheet las sich wirklich toll. nur 7er-Noten und positive Kommentare, tja und dann das “0-Score – kein Jog” …EEEEEK Zonk.
Aehm ja.. Pony hatts toll gemacht :love:

Der Jackpot Trail lief so lala.. die Galoppstangen direkt nach dem Tor räumten wir fast komplett ab, da passte garnix. der Rest lief eigendlich ganz gut. Hier und da klonkte es mal aber es ging.

Hier belegten wir den zweiten Platz und bekamen etwas vom Jackpot ab :top ( halbe Nenngebühr haben wir wieder drin :freu )

Aufgrund des Wetterberichts für die Nacht (“Unwetterartige Regenschauer und Gewitter”) beschlossen wir schon nach der Horsemanship, nicht zu Zelten sondern zuhause zu übernachten. (bei den kalten Temperaturen Nachts für uns Erkältungs-Angeschlagene bestimmt auch besser ) Also Ponys eingepackt und auf nach Haus. Ich hab wie ein Stein geschlafen ;)

Heut früh kam Sören freudig zum Tor und fand es doof, dass ich erstmal Skipa von der Wiese sammelte, da Sina noch nicht da war :D Sören wartete brav am Tor und durfte dann auch mit raus.

nach 15 min waren wir am Turniergelände angekommen und bezogen unseren Paddock. Für uns stand nurnoch der Trail auf dem Programm. Konnte nach gestern ja eigendlich nur schlimmer werden…

Wir waren auch noch erster Starter :S Das Tor lief super (+0,5) die ersten beiden Galoppstangen ( die lagen auf einer schrägen linie, also die Stangen grade aber man musste schräg drüber :gruebel ) klappten, danach fiel das Pony aus.. Wir galoppierten danach wieder an, das gab böse Minuspunkte… Im Training waren die Stangen garkein Problem letzte Woche ?( Das Jogin und Backup war sehr gut. Glaub nur ein touchieren. Die Schrittstangen waren einfach nur Geil!! Obwohl sie echt sehr sehr eng lagen hob das Ponytier die Füße und wir bekamen hier einen +1 Score!! (das erste Mal!) Jogover war ok, Jogin+Wendung klonkte es, im Schritt raus und Brücke waren wie gewohnt ohne Probleme..

Alles in allem landeten wir mit Sina und noch einer weiteren Reiterin auf dem 7. Platz von 17 :top — Immerhin noch! Ich hätte nicht damit gerechnet.. waren einige gute Ritte dabei.

Tja Pony ist nicht wirklich Fit. Letzte Woche beim longieren dachte ich schon “hm irgendwie tut er sich grad doch sehr schwer im Galopp :huh: ” aber auch nich die ganze Zeit… Nun wars aber doch sehr deutlich so dass ich direkt Montag früh meine Osteopathin anrief und einen Termin machte für Abends.. Klar ist er mal triebiger bei den Temperaturen aber nicht so! Dafür, das irgendwo was drückt spricht auch, dass er sich dann doch wieder soviel mühe gegeben hat (z.b. bei den Walkovers im Trail )

Skipa war am Nachmittag nochmal dran. Sören vernichtete derweil das Heu auf dem Paddock.
Als wir die Jungs am Hänger angebunden hatten stapfte er doch tatsächlich seitwärts auf die Rampe und war schon halb oben 8| wäre der Strick net gewesen wäre er um die ecke komplett hoch gegangen… “nach Hause” wollte er… Na immerhin waren wir da fix und er durfte nochmal ne Runde auf die Wiese während wir alles weg packten.

Also: Kein so gutes Abschlussturnier, macht aber nix. Wir freuen uns trotzdem über die paar wenigen Punkte und über die Bewertungen. 

Bilder aus Segeberg

Ein paar (leider dunkel, weil teils verregnet) Bilder von Segeberg:

EWU C Turnier auf dem Breitensportfestival in Bad Segeberg

Freitag Abend ging es für uns nach Segeberg aufs vorletzte Turnier dieser Saison.

Die Ponys hatten ihren Paddock schnell bezogen und wir schafften es noch zur Meldestelle. Auf reiten hatten wir irgendwie keine Lust mehr, so spazierten wir mit den Pferden an der Hand zum Turnierplatz und zeigten Ihnen nochmal alles.

Total spannend :aah soooviel zu gucken. :D

Anschliessend wurd unser Grill angefeuert und wir saßen noch bis spät Abends vorm Zelt und quatschten mit den anderen Teilnehmern.

Am Samstag ging es entspannt gegen Mittag mit der ersten Prüfung los, der Horsemanship.
Ich ritt einhändig mit Bit. Die Pattern war “nett”, hatte allerdings ihre Tücken, die wir Reiter erst beim Reiten auf dem Turnierplatz bemerkten :lol

Start an der Pylone, Grüßen, los im Trab, Galoppvolte um Pylone nach links, danach Trab, nach der Kurve halt, HHW nach Rechts, daraus wieder traben, Volte um andere Pylone, danach Rechtsgalopp, Volte nach Rechts.. und genau da war der Knackpunkt :lol Mein Pony war beim Galopp Richtung Ausgang doch etwas flotter unterwegs, so dass wir den ersten Bogen doch etwas größer zogen und in der Biegung das Tempo deutlich verringern mussten :lol Immerhin kamen wir wieder an unserem Startpunkt an und legten den Rest wie geplant im “extended Jog” zurück. Halt + Backup verlief ohne Probleme :top

Die Railwork war so lala, Pony war irgendwie auf Krawall aus und wollte nicht direkt antraben ( natürlich grad als der Richter schaute ) nach kurzem Zögern tat er es aber doch ( wurde positiv gewertet )

Wir belegten den dritten Platz :freu als Kommentar stand lediglich “Einteilung” auf dem Scoresheet :feif die Noten waren alle super!

Nach der Mittagspause startete der Trail. Leider schüttete es aus Eimern während wir auf unseren Start warteten…. Das trug nicht wirklich zu Ponys guter Laune bei.

Die Walk-Over stangen waren saueng… Pony versuchte seine Füße zu heben aber wir klonkten trotzdem 2x an. Die LopeOver Stange haben wir voll getroffen :roll Tor und Sidepass waren gut. Beim Backup stellt er kurzerhand in Frage, ob man wirklich mit diesem Gebiss reagieren sollte :cursing: ( ich hatte das normale Snaffle drin ) so dass wir auch hier anstiessen…. das Jogover sowie das zweite Lope-Over waren gut, ebenso die Brücke.

Wir belegten hier trotzdem noch den 4. Platz :freu

Kurz danach startete der Retro Trail. Wir blieben direkt am Turnierplatz und warteten auf den Start. Ich hatte mich entschieden, hier auch im Bit zu starten. War ja “nur” ne Sonderprüfung, und ich muss es ja üben 😉 und nachdem er mir im normalen Trail so rumgeknausert hat :roll

Die Pattern war nett, bis auf den Wassergraben :lol genau 2 Pferde von 16 wollten überhaupt dadurch gehen…..
Wir starteten mit der Brücke, Jogover, Tor ( da wollte er doch glatt das Tor anschnubbeln :komm ) Gegenstand umsetzen ( der Schleifenkorb mit Äpfeln drin, wie fies ) ging ohne Probleme, Jog-Slalom war etwas eng aber ok. Das “Äste-Bad” war völlig langweilig. LopeOver klonkte einmal, da kamen wir doof ran. das Backup war gut. Tja und dann kam der Wassergraben :feif nein.. PARTOUT wollte er da nicht durch!! Mein Pony macht ja alles….. aber das ging garnicht 8o was auch immer er in dem schwarzen Ding mit Wasser gesehen hat :aah ich glaub die nächste Anschaffung wird ein Übungs-Wassergraben :feif
Trab um die Pylonen und der Sidepass war gut. So landeten wir auf dem dritten Platz mit ganz vielen Minuspunkten beim Wassergraben :lol oh man.
Wir gingen anschliessend nochmal an der Hand durch den Graben… was ein Drama bis er endlich seine Füße da durch setzte :pinch:

Am Abend um 20:30 Uhr stand noch der Moonlight-Trail auf dem Programm. Wir waren diesmal als erstes an der Reihe. Pony lief wieder auf Bit, deutlich zufriedener als mit normalem Gebiss :schulterzuck ich denke, dass war ein Zeichen ;)

Schon beim Abreiten lief er einfach nur toll. Er hörte wunderbar und reagierte auf jede kleinste Hilfe :love: Der ganze Reitplatz war geschmückt mit Kerzen, Girlanden und Lichterketten sowie Knicklichtern.

Die Brücke und die Turn-Around Box waren kein Problem, ebenso das Tor ( Diesmal ohne anschnubbeln ). Danach sollte es im Trab über Stangen gehen.. Ich sag dem Pony “Trab” und voller motivation macht er einen Galoppsprung 8o :| über die Trabstangen flogen wir förmlich dahin ohne anzuklonken. Jog in, Backup, Das Galoppstück und der anschliessende Trabslalom waren einfach nur toll :love:

Gegenstand zum Umsetzen war diesmal eine LED-Lampe die man umsetzten musste. Total tolle Idee, und kein Problem fürs Ponytier :thumbsup: Auch wenn ich mich erstmal etwas Ordnen musste mit meinen Zügeln :lol garnicht so einfach wenn man die Zügelhand nicht wechseln darf. Der Zickzack-Sidepass war etwas flott, aber ohne Klonken.

Einfach nur TOTAL TOLL! Das war unsere beste Prüfung des Tages :love: Und gab mir Mut, auf unsrem letzten Turnier die Trailprüfungen wohl auch im Bit zu starten.

http://strandschaf.de/images/pony/moonlight1.jpg

http://strandschaf.de/images/pony/moonlight2.jpg
 
Leider bekamen wir für den Galoppsprung 3 Minuspunkte.. ansonsten hätten wir mit einer Score von 70 gewonnen :pinch: so landeten wir “nur” auf dem 5. Platz aber waren trotzdem mehr als zufrieden!! Keinerlei Fehler ansonsten.

Stefan “dudelte” die Ehrenrunde mit seinem Dudelsack.. sehr lustig. Es war wirklich eine tolle Stimmung und einfach eine tolle Prüfung.
anbei 2 Handyfotos, wir waren etwas geschmückt :D

Gut, dass wir schon vor dem Moonlight Trail gegrillt hatten, denn mittlerweile war es 22:00 Uhr. So duschten wir noch fix und fielen dann müde und kaputt ins Zelt.

Am Sonntag stand für uns nurnoch die Western Pleasure auf dem Programm. Sören lief schön und reagierte gut auf meine Hilfen. So landeten wir auf dem 2. Platz und machten somit die Punkte für den Aufstieg in die LK 2 klar 8o :thumbup:
Als Goodie wurden wir ebenfalls noch als Bester Reiter der LK 3 A geehrt :rotwerd. Schon das dritte Mal dieses Jahr von 4 Turnieren.

Nun gehts ein letztes Mal zum Turnier nach Norderstedt Anfang September und dann ist die Saison auch schon wieder vorbei..

Pony wurde Montag nur etwas longiert und hat Dienstag verdiente Pause :love:

Prev Older Entries Next Newer Entries