Springstunde

Heut war Springstunde bei uns, und ich muss sagen, es wird wirklich immer besser :thumbsup: Dafür das wir vor 6 Wochen garnicht gehüpft sind :)

sample Punto product Vikramaditya workshops Orderyouressay Discount about

Es fehlt halt einfach noch viel Routine und Selbstbewusstsein, aber es hat Spaß gemacht :thumbup: Fokus lag heut auf den Linien und einer Kombi auf der ungraden Linie.. mal ganz was anderes und nicht grad einfach 8| Tja den letzten (roten) Sprung mochten wir nicht wirklich :hahaha:

Dank Jojo gibts auch ein paar Bilder und ein kurzes Video :thumbsup:

Warmreiten

Bunt gemixt ein paar Sprünge

Ein Riiiiiiiiiiiiiesensatz und viel zu früh abgesprungen…

Die “Schräge” Kombi

Die grade Kombi

Was auch immer meine RL da macht :hahaha:

Und das Video

Jojo durfte Trockenreiten während wir abbauten

Wääääälzeeen und fertig



Trockenschrittgehen

Nach dem Mittagessen :D

Gleich bekommen wir am Stall Besuch von den Mädels vom IGF-Hamburg Treff :bounce:

Springstunde

essay Bowling essayservicediscount.com/superiorpapers-com-review Professional workshops
301 Moved Permanently
Es eiert immernoch :huh: Kann aber auch nicht sagen, das es deutlich weniger geworden ist.. nach “mehr” schaut es aber auch nicht aus.. abwarten.

Wir hatten heut früh wieder Springstunde :thumbsup:

energy energy Pay to Get Resume Done by a Professional Writer Professional workshops

um halb 11 war ich am Stall, liess das Pony nochmal 30 min auf die Wiese ( wollte es mir ja nicht vorher schon vermiesen, wenn ich ihn um halb schon einsammeln, bevor er raus darf ;) )

*stopf*

*schnellerstopfen, Frauchen ist da*

Do MyMathLab For me Vikramaditya workshops india essays

301 Moved Permanently


Die Springstunde war klasse! Wir haben seit ein paar Wochen ‘neue’ Stangen und auch ein paar Planken. Sören kennt keine Planken, also wurden sie kurzerhand eingebaut :thumbup:
Leider war ich mal wieder alleine ( Kurzfristig hat jemand abgesagt ) aber so haben wir halt ganz gemütlich gemacht, und waren schnell “fertig” 🙂

writer Essay-Assist.com Professional Professional writer


nginx/1.14.1

Anfangs Kreuze, dann mehrere Steilsprünge, ein Oxer, eine Kombi mit Planken. Immer schön “im Fluss” wenn möglich.
Es war das erstemal, wo man wirklich merkte, das mein Pony vor dem Sprung von selbst “anzog”.

Klar fehlt immernoch eine Menge Selbstvertrauen auf Ponys Seite und die richtige Unterstützung von meiner Seite im richtigen Moment – aber es wird immer besser :thumbup:
Und es macht Spaß

Und wie immer: Wenn es gut ist soll man aufhören. Gesagt, getan… Pony bekam ne etwas unfreiwillige Dusche und durfte dann wieder auf die Wiese.

Bääää wasser

“Alte mach mal hinne!!”

unvollständige Teilchentrennung – Springstunde

Spaß hatten wir!!

Das Pony hatte mich schon auf dem Parkplatz entdeckt ( er war scheinbar grad am Hafer ) Ohne Maske ;(


Die Besi vom Alex erzählte mir, sie hat mein Pony heut schon 2x wieder “angezogen” ?( und jedesmal hätte sie Gwendolin die Fliegenmaske abgenommen.. :rolleyes: :hahaha: Oh man…

Nun weiss ich wenigstens, warum die Maske immer geschlossen irgendwo rumliegt :rolleyes:

Springstunde war klasse. Heute hatten wir: eine Kombination, Steil, Trabstangen, Cavaletti und ein In/out.

Ich bin das erstemal einen Parcour im “Fluss” durchgeritten :thumbsup: naja.. und ich hätt mich fast von meinem Pony getrennt :D wir waren uns da über die Richtung nicht so gaaanz einig :hahaha: Ein sehr merkwürdiges Gefühl, kurz vor der Bande, quasi nen Meter neben seinem Pony in der Luft zu hängen.. Kathi nach Rechts, Pony nach links.. irgendwie fanden wir beiden die “Teilchentrennung” aber doch nicht so ganz passend und haben unsren Weg gemeinsam fortgeführt.

Zu Dokuzwecken, Sörens Überbein:


Und Scheckis Versuch, noch mehr Flecken zu bekommen :D

Hat geklappt!

:hahaha:

Morgen gehen wir mit Sina und Hakim ausreiten! Endlch wieder ins Gelände *froi*

Springstunde

Wir hatten heute Springstunde, eigendlich waren ausser uns noch 2 weitere Reiter angemeldet. Ich wunderte mich etwas, als ich um halb 12 ( viel zu spät :rolleyes: ) mein Pony von der Wiese sammelte, war niemand am fertigmachen fürs Springen :huh:

Sören folgte mir etwas widerwillig von der Wiese, er versuchte auch kurz vor dem Tor umzudrehen.. aber war nix :augenbrauen:

Wir gingen in die Halle, und hatten Einzelstunde 8| Gut, auch mal nicht schlecht.Ich hatte ja etwas Bedenken nach unserer Springstunde auf dem Kurs am Sonntag.. Aber mein Pony war sehr motiviert und locker :love: von “langsam” und “neee will net vorwärts” nichts mehr zu merken.. *freu*

Erstmal lagen überall Trabstangen, die wir während des Warmreitens von jeder Seite überritten. Dann baute Kerstin die Sprünge auf: 3 Steilsprünge, und 3 Cavalettis auf der Zirkellinie als Trabstangen.

Wir haben heute viel gelernt: Nach dem Sprung weiterzugaloppieren :thumbsup: Nach einem Mal hat mein Pony auch verstanden, was ich von ihm wollte *freu* und es klappte deutlich besser. Auch das Landen im richtigen Galopp klappte. UND die Sprünge vernünftig anzureiten, Sören auch mal zurückzunehmen bzw ihm einfach mehr “Hilfe” zu geben damit es auch passt.

Wir ritten mehrfach einen kleinen Parcour von 5-8 Sprüngen, inkl. der Trabstangen mittendrin. Durchparieren zum Trab war kein Problem. Galopp klappt auch immer flüssiger.

Wir waren alle 3 sehr zufrieden mit der Stunde und beendeten sie Vorzeitig :thumbup:

Sören bekam seine geflickte Maske wieder auf, ( er hat das Lammfell erst am Freitag früh verloren! immerhin :D nun ists festgenäht und hält hoffentlich besser hihi ) und stapfte Zielstrebig auf die Schleuse zu… rein, warten, und gaaanz gemütlich gings dann raus auf die Wiese zu den anderen :love:

( macht den Ton leise! Der Wind war recht laut )

Zusammen mit Regina von Jesse äppelte ich die Wiese ab und schaute meinem Pony beim Fressen zu.

(das bunte Etwas vorn rechts im Bild ist übrigends Schecki :D )

Und dann gings nach Haus. Morgen haben wir wieder Training, aber erst gegen Abend so das mein aarmes Pony nicht um seine Weidezeit gebracht wird

Besuch, Springen, Training, Longe,…

Am Freitag hat Jojo den Zwerg warmgeritten. Gaaanz lieb lief er an der Longe im Schritt und Trab, aber nicht ohne gefühlte 100 mal anzufragen, ob er auch wirklich weiterhin auf dem Zirkel gehen muss :pfeif: schalalala..

Am Donnerstag saß sie ja schon drauf und hat die Lenkung geübt, doch etwas anders als “normal” :hahaha: Aber sie haben das Beide wirklich klasse gemacht!

Am Samstag hatten wir wieder Gymnastikspringstunde :thumbup: Wir waren nur zu Zweit. Es lagen 3 Trabstangen auf der Wechsellinie, 4 auf der Mittellinie, 2 Galoppstangen auf der Zirkellinie ( 4 Sprünge dazwischen ), ein Steil auf der andren Wechsellinie und ein Kreuz / später Oxer auf der Mittellinie nach den Trabstangen.

Wir fingen mit den Trabstangen an, dann das Kreuz ausm Trab, wichtig: gradeaus weiterreiten :D
Dann die Galoppstangen auf der Zirkellinie ein paar Mal, wichtig hier: erstmal nen Gefühl für den Galoppsprung zu bekommen. Nach ein paar Anläufen klappte das bei uns wirklich gut, und auch mit 4 Sprüngen.

Aus den Trabstangen auf der Mittellinie wurde eine Stange, ebenfalls 4 Sprünge abstand vor dem Steilsprung. Dann ritten wir einen kleinen “Parcour”, Wechseln über Trabstangen, Galopp über den kleinen Steil. durchparieren, wieder wechseln über Stangen, Galopp, Zirkel, über die “Galoppstangen” dann wieder durchparieren und auf die Mittellinie, über die Stange, dann Galopp und über den Steil.

Erstemal klappte super. Das zweitemal räumten wir den Steil ab :pfeif: Danach konnt mein Pony die Beine heben.. Wir ritten noch einmal in Ruhe den “Parcour” zum Abschluss. Bin sehr zufrieden mit dem Zwerg! Es klappt immer besser und auch ich werd sicherer. Freu mich schon aufs nächste mal in 2 Wochen!

Gestern Abend kam mein Vater zu Besuch. Heute war er mit Jojo und mir zusammen im Stall. Erstmal zeigten wir ihm alles, dann die Frage: “Willst mal drauf?” – wir holten das Halfter, putzen den Zwerg, sattelten und auf gings in die Halle.

Aufsteigen mit Aufstieghilfe war garkein Problem! Sören wusste anfangs nicht so wirklich was er davon halten soll. Er ging ganz vorsichtig. Nach der ersten halben Runde entspannte er sich aber  :love: Hach, echt schön :D 2 Grinsende “Jungs/Männer” und 2 grinsende Mädels :augenbrauen: gute 15 min liefen wir im Schritt durch die Halle.

Das erstemal, das ich meinen Vater auf nem Pferd sehe. *freu*
Fotos gibts auch, aber da muss ich erst das “Ok” abwarten :pfeif:

Jojo und mein Paps machten sich am späten Nachmittag wieder auf den Weg nach Haus ( und sind auch gut angekommen ).

Heute Abend hatten wir noch Stunde.

Als ich um 5 am Stall war, lag Sören im Tiefschlaf auf dem (Zitat Steffi:) “Pferdebett”


nach ner kleinen Kuscheleinheit sammelte ich ihn ein und wir machten uns fertig

Wir haben heut zum “ersten” Mal wirklich ernsthaft einfache Galoppwechsel geritten. Garnicht so einfach. Dazu gabs Trabstangen und nen Trabfächer und 2 Pylonen zur Abwechslung mit viel Galopp.

Als Hausaufgaben stehen mal wieder das durchparieren vom Galopp auf dem ZEttel, ebenso Punktgenaues Reiten :pfeif: und noch so ein paar Kleinigkeiten.

Nach dem Reiten wurde sich wieder ausgiebig gewälzt und dann gabs endlich den lang ersehnten Futtersack. Die nächte ist Sören nun erstmal wieder eingedeckt. Bei Temperaturen zwischen 2 und 5° ist mir das grad beim angesagten Regen doch deutlich lieber :rolleyes: und ich dacht schon wir könnten die Decken waschen und wegpacken ;(

*wartet auf den Frühling*

Springstunde

Die Springstunde am Samstag war anstrengend.. Nicht nur fürs Ponyken :D

“In/out” stand auf dem Plan.. Leichter gesagt als getan.. Wir hatten anfangs doch Schwierigkeiten, den Richtigen Punkt zu finden über die Stange und dann über das Kreuz zu hüpfen.. Scheinbar wurd das dem Herren zu anstrengend und er zog es vor, lieber neben dem Kreuz herzulaufen als drüber zu hüpfen. Beim x-ten Mal hab ichs doch geschafft das nicht zuzulassen und er Sprang recht weit links über die Hohe Stange des Kreuzes .. Das es in der Mitte deutlich niedriger ist.. :wacko: wie auch immer. Vorbeigelaufen ist er bisher noch nie, das war das erstemal am Samstag *grml* aber nun weiss ichs ja..

Im Trab schlichen wir zum Sprung hin, im Galopp klappte das deutlich besser, nach dem Sprung fiel der Herr aber direkt wieder aus :rolleyes: aaaanstrengend!

Als dann die Stange vom In/Out erhöht wurde kam auch noch ein Cavaletti als “drittes” hinzu. Das klappte erstaunlich gut. Die RL meinte, das er es noch sehr schwer hat bei sowas, da er recht “flach” galoppiert. Das gibt sich aber mit der Zeit..

Generell macht er das wirklich schön wie ich finde!
Naja von Kondition reden wir mal garnicht :D er war nach den gut 30 min fertig, ich ebenso.

Mit Pumi und Stanie drehten wir ne Runde durch den Stall, und vertilgten dann Steffis gerührten Apfelkuchen. Mjam!!
Viel zu kurz war der Besuch, aber dafür sehr nett :bussi:

Gestern hatten wir dann “normale” Stunde bei meiner Trainerin. Ich muss echt sagen, nachdem er am Samstag ja eher etwas usselig war lief er gestern wieder richtig schön locker! Von Muskelkater war nix zu spüren.

Wir übten wieder diverse Dinge, schlossen einige Baustellen, machten neue auf :ugly: ( wär ja auch langweilig sonst )

Alles in allem bin ich zufrieden mit der Stunde gestern!

Ich bin nun gespannt auf Dienstag Abend, wenn die Osteo da ist und sich den Zwerg mal anschaut.. gestern ging es komischerweise wunderbar mit dem Biegen+Stellen.. Samstag wars merkwürdig. Heut hat er eh Pause, und morgen ists ja schon soweit.

Springstunde und Ponysuche

Dem Zwerg gehts im Stall weiterhin gut! Gestern hab ich ihn gesucht, schaute vorn in die Liegehalle, dann in den Automaten ( diesmal in allen ) aber kein Pony zu sehen Oo?? Als ich dann hinten rum in die Liegehalle ging stand er da, vom vorderen Eingang verdeckt durch 4 andere Pferde, und war am dösen 😀

Heut hatten wir “Springstunde”. Da dies die erste solche Stunde seit langem war, fingen wir mit Trabstangen an, dann ein Kreuz im Trab und später auch Galopp. In/Out kam hinzu und zum Schluss einen Steilsprung.

War nicht hoch, aber fürs “erstemal” seit langem super! So wirklich überzeugt war der Ponyherr am Anfang nicht, schlief fast ein vorm Sprung aus dem Trab. Aus dem Galopp wurds deutlich besser ( und auch als etwas höher wurd :D).

“Schön kann der das!” kam von der RL. DIe mir übrigends sehr sympatisch ist. ( Kannte sie ja bisher nur vom “beim Unterricht zuschauen während ich selbst geritten bin” )

Sören fand es scheinbar auch nicht soooo anstrengend. Zumindest hat er nicht groß geschwitzt und wollte sich auch net wälzen am Ende.. Dann halt net, ich zwinge ja niemanden 😉

Jede Woche oder jede zweite Woche soll nun das ‘gymnastizierende Springen’ sein. Wir sind auf jedenfall dabei!
Heut waren wir 6 Pferde in der Halle, von dehnen 5 mitmachten. War sehr lustig.

Bilder gibts leider keine.. Es war so kalt das ich meinen Freund nicht noch damit ‘ärgern’ wollte, die Handschuh auszuziehen um Fotos zu machen 😉

Morgen haben wir Stunde .. nach 4-5 Wochen .. ohoh 😀 Ich ahne böses..

Individualkurs bei Johannes Beck-Broichsitter

Gestern morgen um kurz nach 6 schellte der Wecker. Draussen Sturm und Regen und recht kühl.. Da war wiedermal der Gedanke: “Warum machst du das überhaupt ?(

Kurz vor 7 War ich Stall, schon einmal angefeuchtet vom Wetter. Den Ponys schnell etwas Heu geben als kleines Frühstück und dann die Klamotten schnell ins Auto/Hänger gepackt. Es war immernoch am Stürmen und regnen.. nach dem einpacken und Hänger ankuppeln waren Tinki und ich echt “durch”..

Die Ponys gingen beide ohne Probleme auf den Hänger und wir fuhren los.

In Heist angekommen hatten wir etwas Probleme, den Weg zu finden. Das Navi wollte, das wir in einen Fußweg einbiegen… einen Weg weiter fuhren wir dann rein. Es war auch die angegebene Strasse, aber der Weg ( Baustelle ) schien nicht wirklich befahrbar zu sein. Ausserdem war weit und breit weder ein Schild, noch irgendetwas pferdiges zu sehen ?( . Wir drehten um, fuhren aus der Strasse hinaus und eine weiter rein, riefen Steffi an, die aber auch noch nicht dort gewesen ist bisher. ( natürlich kam zu der Zeit auch kein anderes Auto vorbei, das wir hätten fragen können ).

Internet auf Handy ist echt klasse. Fix nachgeschaut in der Wegbeschreibung auf der Homepage, eigendlich waren wir eben schon richtig in der Strasse 8|

Im ‘Dorf’ drehten wir dann um und versuchten unser Glück nocheinmal in der scheinbaren Sackgasse.. Als wir dort standen, und grade zu Fuß auf den “merkwürdigen” weg abbogen ( ich fahre ungern mit Hänger in eine scheinbare Sackgasse, um dann festzustellen, das wir falsch sind ;) ) stellten wir fest, das ist doch eine ganz normale Strasse! Nur sah man das von unserer Seite aus nicht, dank diversem “Dreck” und vielen Blättern, dazu noch nasser Untergrund und das schummerige Wetter. Der Weg war sehr gut befahrbar und ging auch weiter! Nach der nicht-einsehbaren Kurve ging es weiter. Also liefen wir zurück zum Auto.. ein Kleinwagen kam uns entgegen: “Wollt ihr zum Johannenhof?”, Aeh.. jau! “Was habt ihr denn dann eben im Dorf gemacht?” “gedreht, hier schien es ja nicht weiter zu gehen.. und Schilder sind hier auch keine ;) ” Es war unser Kursleiter Johannes Beck-Broichsitter ( wie peinlich ) . Wir fuhren hinterher, sagten Steffi bescheid, das die Strasse weitergeht, auch wenn es nicht so aussieht und parkten das Gespann. Wir wurden sehr nett begrüßt, und JBB gelobte Besserung, was die Beschilderung angeht. Die Strasse war wohl ursprünglich ohne die Kurve.. Deshalb wollte uns das Navi auch schon 50m eher abbiegen lassen :pinch:

Eine weitere Kursteilnehmerin war ebenfalls schon da, wir fragte, ob sie auch diese Probleme mit dem Weg hatte. Sie verneinte, sagte aber, das sie nicth das erstemal hier auf dem Hof sei.

Wir brachten die Ponys erstmal in die Boxen ( schöne Paddockboxen mit überdachtem Paddock! ) Dort verschwand Søren erstmal drinnen, sehr zum Leid von Dennis der erstmal herzzerreissend wieherte, wo denn sein Kumpel hin sei 8o Søren fand etwas Stroh im inneren und legte sich prompt hinein.. Natürlich so, das wenn er sich gewälzt hätte, er nicht mehr hochgekommen wäre :pinch:. Ich animierte ihn also etwas nachdrücklicher zum aufstehen und er trottete zur Tränke.

Kurze Zeit später kam “Max” in die Nachbarbox und wurde erstmal herzlich begrüßt ( ein sehr netter umgänglicher Hengst!) Nachdem wir unsre beiden mit einem Heunetz beglückt hatten gingen wir ins Reiterstübchen und wärmten uns erstmal beim Tee auf. ( Wenn man einmal durchgefroren/nass ist/war wird man echt den ganzen Tag nichtmehr warm ).
Nach und nach trudelten die anderen Teilnehmer ein und wir planten den Tagesablauf mit JBB. Langzügelarbeit, Dressur und Springen standen auf dem Plan. Anfangs versuchte Johannes die Zeitplanung auf Papier zu machen. Er schrieb sich kleine kommentare hinter jeden Teilnehmer um die Namen schneller zu behalten.. Unsere kleine Exkursion ins ‘Dorf’ brachte uns erst den Kommentar ‘irre’ im Sinne von ‘Verirrt’ ein :D wurde aber recht schnell dann doch korigiert :lach:

Um 12:30 Uhr war Tinkis und meine erste Stunde. Geplant war eigendlich 1x Springen, 1x Gelände. Nach dem Sturm, Dauerregen hatten wir eigendlich nicht mehr damit gerechnet, überhaupt auf den Platz draussen zu dürfen. JBB meinte aber es sei kein Problem. Wir wollten es dann am Nachmittag probieren.

Nachdem wir die Ponys fertig gemacht hatten für die erste Stunde ritten wir zum aufwärmen um einen Teil des Geländeplatzes ( der ist wirklich riesig ) Aehm.. ja.. die Sprünge sahen doch recht heftig aus :blink: Kurzerhand entschieden wir uns, in der ersten Stunde Gymnastik und Stangenarbeit zu machen, und in der zweiten dann drinnen zu springen, und das Gelände auf nächstes Jahr zu verschieben, wenn wir (wieder) mehr Routine im Springen haben und mein Pony Konditionsmässig etwas besser drauf ist, was den Galopp angeht ;)

Garkein Problem für JBB! Während er lustige Figuren aus Stangen baute ritten wir unter seinen Augen warm. Er fragte allgemeines zu Pony und reiter und korrigierte auch direkt, wenn er Fehler sah. Wir ritten in allen erdenklichen Mustern über die Stangen am Boden. Zirkel im Galopp und verlagern der Zirkel weiter von A nach C. Sehr spannend alles. Ab und an sahen es die 2 gelben aber nicht wirklich ein, die Füße zu heben :pfeif: Mit der Zeit wurde das deutlich besser.

Am Ende legte er ein “In/Out” und eine Kombination auf den Hufschlag, über die wir dann drüberreiten sollten. Wir erhielten beide sehr viele Denkanstöße und wirklich punktgenaue korrekturen, die uns sofort halfen. JBB gab uns auch Übungsempfehlungen mit auf den Weg für zuhause.

Die 2 Ponynasen durften sich nach der Stunde im Paddock wälzen und vertilgten danach ihr Mittagsheu.

Nach dem Mittagessen kam die zweite Stunde der anderen Mitreiter. Man sah wirklich deutliche Verbesserungen! Klasse nach so kurzer Zeit.

Søren und Dennis waren wieder gegen 16:45 an der Reihe. Wir ritten um den großen Platz und gingen dann in die Halle. Lilja war vor uns dran. Dank der fleissigen helfer baute JBB in kurzer Zeit ein paar kleine Sprünge in die Halle. JBB baute einen Turm aus den Sprungklötzen den Søren kurz darauf umstuppste, ohne mit der Wimper zu zucken :hahaha:

Wir ritten über am Boden liegende Stangen *klonck* sprangen über ein kleines Cavaletti und räumten dies ab :D Dennis und Tinki taten ihr übriges.

Nachdem wir sagten, das die 2 das einfach nicht ernst nehmen baute er die Sprünge höher, und von da an konnte Pony sich auch anstrengen und die Beine heben :rolleyes:

Fiese war ein Sprung, den ich quasi vom Zirkel aus anreiten musste aus der Wendung heraus. Und dann auch noch rechte Hand :wtf: :help: Wir versuchten es und nachdem ich mir beim ersten Mal total unsicher war, Pony prompt vorbei lief, ich etwas deutlicher sagte das ich nun doch wirklich darüber wollte, war das auch auf einmal alles garkein Problem mehr :thumbup:

Zum Abschluss sprangen wir einen kleinen “Parcour” von 5 Sprüngen. Ich bin der Meinung der Kleine hat das echt super gemacht!Ich hoffe, das wir bald auch hier öfter zum Springen kommen.

JBB war zufrieden, wir ebenfalls. Ponys waren mit Sicherheit müde und durften sich nochmal in der Halle wälzen während wir abbauten. Dann wurden sie noch auf dem Paddock zwischengeparkt und wir schauten noch etwas dem Unterricht zu.

Dann hiess es einpacken, verladen (war garkein Problem) nett verabschieden, und dann wir fuhren los.. Gefühlte 1000 rote Ampeln später waren wir endlich auf der Autobahn.

Ich glaub die Ponys waren froh, Zuhause auszusteigen. Und ich war sehr froh, irgendwann in der heissen Badewanne zu sitzen und mich aufzuwärmen.

Wir werden mit Sicherheit nochmal einen Kurs bei JBB besuchen :thumbup: Auch für mich als eigendlich “Westernreiter” hat er mir einiges gebracht, nicht nur in der Spring-hinsicht. JBB ist klasse, geht auf jeden ein und hat einfach eine Art, die ihn sehr sypmatisch macht.

wie auch immer

es mein Pony schafft.. eben beim Putzen hab ich gesehen, das er ne ca. 3x3cm große Wunde auf der Stirn hat… komplett das Fell weg, Gott sei dank nicht blutig.. :S habs sauber gemacht und Salbe drauf.. wie auch immer er das immer schafft..

Wir haben ca. 20 min auf dem Platz Schrittarbeit gemacht, am Montag war unsere DL-Trainerin ja wieder da, und wir haben wieder Hausaufgbaen bekommen die wir heut erledigt haben.

Ansonsten haart der kleene wie blöde seit 2 Wochen.. selbst wenn man ne Stunde putzt, würd er noch so haaren *glaub*

Gestern hatten wir “Springgymnastik”.. beschränkte sich gestern auf eine Galoppstange, Dehnungs+Lockerungsübungen, und Trabstangen.. Sören hat klasse mitgemacht! Und ich bin echt zufrieden mit ihm.

Nun morgen hat er Pause, am Montag vllt ins Gelände *zu Tinki schiel* und Abends kommt uns jemand besuchen um den Stall anzuschauen :)

Ich wünsch euch frohe Ostern!

Springen

Wir haben es gewagt 😀

Bei herrlichem Wetter ( fast schon etwas warm ) sind wir gesprungen.. “nur” über Kreuz und Cavaletti.. aber sooo niedrig war das letzte auch nicht mehr 😉

Erstmal Warmreiten

Dann der erste Sprung

etwas Pause zwischendurch

und noch einmal etwas höher

Der kleene hat es super gemacht! Und ich muss an meinem Sitz arbeiten.. aiaiai.. meine Beine Augen rollen habt nachsicht mit mir.. ich bin ewig nichtmehr gesprungen.. aber wir haben ja freitag wohl unterricht *freu*

Meine beiden Jungs beim trockenführen:

*kiss*