Breitensportfestival Bad Segeberg & Extreme Trail

Tjaaaa wo fängt man an :ohnmacht

soooviel zu sehen, soviel zu gucken..



Freitag Spätnachmittag erreichten wir (Mein Freund, Sören, Janin und Isi Faxi) das Gelände der Rennkoppel in Bad Segeberg. Wir fuhren durch ein Tor hinein ( Nummern waren noch nicht angebracht ) und suchten jemanden, der uns sagen konnte, welche Paddocks wir haben :D Wir waren nicht am selben Platz wie letztes Jahr, sondern “ausserhalb” des Geländes auf einem alten Sportplatz der vom Hundeverein als Agilityplatz genutzt wird :top

Total klasse!

403 Forbidden
403 Forbidden
Abends waren wir mit den Ponys noch ein wenig Beine vertreten.
Der tolle neu angelegte Reitplatz neben dem großen Grasplatz. Hier der “Abreite-Teil”

Ein teil des Grasplatz

Unsere Treppe die Stufen hinauf, etwas “modifiziert”

Am Samstag morgen nach dem Regen



Unsre erste Prüfung war die Horsemanship.
Ich fand es lief ganz gut… der Richter fand es wohl nicht so. Ich kam nicht in die Railwork :wow im Protokoll stand nachher, das ich angeblich nach der Trabvolte + HHW keinen Schritt geritten bin :wow ich bin mir aber sehr sicher, das ich dies getan habe ( und die andren die ich gefragt haben ebenso ) egal… Natürlich hatten wir von der Prüfung kein Video. Aber wär eh egal gewesen… was solls :)

Weiter gings mit der Reining
Blick auf den großen Grasplatz wo grade die Fohlenschau lief und einige Fjordis unterwegs waren:

Mittlerweile war es echt warm und komisch-schwüle Luft.

403 Forbidden


403 Forbidden


Die Reining lief so lala… Sören drängte sehr zum Ausgang auf den unteren Zirkeln und war tierisch faul.
Immerhin trafen wir den X-Punkt immer zum wechseln und erreichten noch den dritten Platz :freu

Siegerehrung:

Das ist nicht unsers… Ich werde erstmal keine Reining mehr starten. Er hat mir doch deutlich gezeigt, das er anderes lieber mag :D


openresty


openresty

Auf dem Gelände war ja auch ein Teil des Extreme-Trails aufgebaut und es gab Schnupperkurse und Zeiten “für Alle”. Ganz kurzfristig lud uns eine Bekannte ein, doch Nachmittags 45 min mal reinzuschnuppern. Vor hatten wir sowas immer schonmal! Ich find das ja total spannend. Bisher hats zeitlich und geldlich aber noch nicht für nen Kurs bei Roger gereicht.

Erstmal die Füße bei den Baumstämmen schööön hoch

Knisternde Äste und Blätter.. kein problem! :sleep

Dann die etwas andere Wippe, mit runden Baumstämmen

Keksi

Oh das Gras ist viiiel toller

ein, aeh.. Podest. Eigendlich wohl als “Turnaround” zu sehen. Wir beliessen es beim einfachen drübergehen inkl. anhalten

Und das hier war garnicht so einfach

Ins Wasser wollte er nicht.. das fand er doch sehr komisch :D

Havel war auch da :D

Dann lieber Baumstämme :top

Tipps gab es immer :danke

Zum Abschluss ein letztes mal die WIppe

Frauchen ist zu langsam

Abends um 20:00 Uhr stand noch der Moonlight-Trail auf dem Programm. Wirklich Dunkel war es leider noch nicht :S
Die Sonderprüfung war für alle Leistungsklassen offen, so dass wir uns keine großen Hoffnungen machten als die ersten LK 1+2 Reiter abritten :D

Wir waren auch noch erster Starter :ohnmacht.. aber auf gings..

Als erstes das Tor,

Dann im Galopp um eine Pylone, im Trab um eine zweite, vor der Brücke Schritt, über Brücke und 2 Schrittstangen, Danach Trab über 4-Stangen die wie ein Fächer lagen, Trab bis zum L, Rückwärts durch das L und seitwärts über eine Stange. Fertig :D

Bei der Brücke hat er 2x angestoßen und bei den Trabstangen einmal laut Protokoll. Gemerkt hab ich es nur an der Brücke :feif. 10 Reiter später gings zur Siegerehrung, und wir durften mit.. und siegten!! :froh :freu

Ich war SO stolz auf mein Pony! ( und der Mist mit der Horsemanship war vergessen :D)

Die Nacht war leider nicht so erhohlsam… scheinbar in der Kleingartenanlage nebem dem Hundeplatz war laut Party… bis um halb 5 wachte ich immer wieder auf :roll danach war endlich Ruhe.

Gegen 6 dann ein merkwürdiges Geräusch draussen, scheinbar bei unsren Ponys :wow. Ich stiefelte aus dem Zelt und fand 2 Ponys vor, die mehr als unschuldig am andren Ende des Paddocks standen… in der Mitte des Paddocks lagen 2 lagen der Litze, die eigendlich am Flexi-Pfahl am Hänger befestigt waren :gruebel…. was auch immer da gewesen ist.. die Ponys warens ganz ganz sicher nicht!!

Sonntag Mittag ging es für uns weiter mit der Pleasure. Sören lief wirklich toll und fand den Galopp auf der rechten hand nur nicht ganz so toll :D. Aber er liess sich von den überholenden ( teils doch viel schnelleren ) Pferden nicht beeindrucken. Ich fand die Prüfung recht wuselig, obwohl es garnicht soviele Pferde waren. Hatte das Gefühl ich bin die ganze Zeit am ausweichen und mehr auf dem 3. Hufschlag als auf dem ersten, aber nunja :schulterzuck

Wir belegten hier den ersten Platz und freuten uns über die zweite blaue Schleife :hop

Das Wetter war leider nicht ganz so auf unserer Seite.. Immer wieder schauerte es teils heftig. Ich war froh, das der Reitplatz einigermaßen geschützt unter den Bäumen lag.

Als letztes stand der Trail am Nachmittag auf dem Programm. Alles lief top! Nur bei der Turnaround-Box klonkte er einmal beim rein, und einmal beim rausgehen :roll. Mit einer Score von 69 belegten wir somit einen sehr guten zweiten Platz :freu

Sachen packen, Ponys einpacken ( die beide sehr flott auf dem Hänger waren ) und ab nach Hause :pennen

In 3 Wochen steht das letzte Turnier für uns auf dem Plan. Keine 5 km entfernt!

Prev Next