09.05.2016 – EWU AQ Doppelshow in Dönsel (NDS)



Das angedachte C-Turnier im April ist leider ausgefallen und ich wollte ungern dem großen AQ Turnier in Luhmühlen starten, wäre ja etwas heftig als Einstieg… da kam meine Trainerin mit “komm doch mit nach Dönsel, das ist immer nett da und ist von den Starterzahlen her immer wenig!” Man merke sich diesen Satz….

403 Forbidden
403 Forbidden
Dönsel ist in Niedersachen.. ooookay irgendwo zwischen Bremen und Vechta. Mit Hänger vermutlich 2,5 Stunden. Na gut das geht ja. Also die DOppelshow (also Prüfungen bei 2 Richtern gerichtet) genannt und mit der Nennbestätigung / Zeitplan fast nen Herzanfall bekommen :wow :ohnmacht

in keiner Prüfung weniger 33 Starter :aah in der einen sogar 47 :weinen … soviel zum Thema “wenig Starter” 8o .. nun wars zu spät.



Da Sina ihren Polterabend auf den Mittwoch “umverlegt” hatte, fuhren wir also am Donnerstag um halb 6 bei 15° Grad (!) zum Stall und sammelten das Pony aus der Herde :sleeping: Die Fahrt war sehr entspannt und nach gut 2,5 Stunden erreichten wir die Roofman-Ranch in Dönsel.

403 Forbidden


403 Forbidden


Der Paddock war fix bezogen und Pony machte sich an die Stutzung des Golfrasens :lol wir machten uns auf den Weg zur Meldestelle…was eine Wanderung :S


openresty


openresty

Die erste Prüfung war die LK 1A Senior Ranch Riding. Wir waren als vierte an der Reihe. Im Reitzelt und auf dem Platz waren parallel Prüfungen… somit war es auf dem verbliebenen Reitplatz echt arg eng.. aber der Weg zurück in die Reithalle war zu lang. Wir wuselten uns also durch die anderen Starter und ritten in die Prüfung ein.
Der Boden war seeehr tief :| fand Pony doof.

Prüfung lief ganz ok. Beim ext. Trot und Lope war nicht soooooo viel zu erwarten… aber es war ok ;) Die Drehung war okay, der Galoppwechsel ebenfalls.
Wir landeten auf einem wirklich guten 11 Platz von 34 Startern :thumbsup:

Am Nachmittag ging es weiter mit der Q LK 1/2A sen Ranch Riding mit sagenhaften 47 Nennungen. Gestartet sind immerhin “nur” 44 :lol Gerichtet wurde hier von 2 Richtern. SPannende Sache, war ja auch für uns neu.
Die Prüfung lief richtig super! Pony war gut drauf und hat grade in unserem “Problemstellen” beim ext. Lope und trot total gut zugelegt. Ich war sehr zufrieden mit dem Ponytier und mir war die Note auch echt egal. Der Ritt war einfach schön :love:

Richterin 1 gab uns eine 69, Richterin 2 eine 68
Spannend war im Anschluss das Scoresheet… Beide Richter saßen an der langen Seite bei C.. wie kann eine für den ext. Lope (der für Ponys verhältnisse wirklich mehr als gut war) +1/2 geben und die andere -1/2 ?? egal… ist halt so.
Ich war mit beiden Noten zufrieden und wohl im guten Mittelfeld .
Wir brachten das Pony zum Paddock und schauten dann dem Rest der Prüfung zu.

Und wir wurden wirklich zur Siegerehrung reingerufen :love: Bei Richterin 1 landeten wir auf dem 13. Platz, bei Nr. 2 waren wir 0,5 Punkte aus der Platzierung raus. Ich war mehr als zufrieden mit diesem Ergebniss! Somit haben wir die halbe Ranch Riding Quali für die Deutsche Meisterschaft 8)

Den Abend liessen wir am Grill mit einigen Bekannten und auch neuen Leuten ausklingen und wanderten dann ins Auto zum Pennen. Für eine Nacht hatten wir keine Lust das große Zelt mitzunehmen und so hatte das Pony halt einen riesen Paddock :D

FR früh ging es weiter mit der LK 1A Western Horsemanship. Ich hatte meine geliebten Romal Reins gegen normale Splitreins getauscht. AUf anraten meiner Trainerin (bin die letzten paar Wochen nur mit den Splitreins geritten und hatte die Romals nur auf der Hansepferd drauf) jaaa ich gestehe die dinger haben vorteile, aber ich komme da echt noch nicht so mit klar :lol

Wir hatten scheinbar hier und da kleine verständigungsschwierigkeiten :sleeping: die ich aber nicht auf die Zügel schiebe….. ich bin mir 100%ig sicher, die Galopphilfe zum Linksgalopp gegeben zu haben :feif aber der “Videobeweis” auf unserer Digicam zeigte: “Rechtsgalopp – Wechsel – Rechtsgalopp” :pinch: :hahaha: Scha.de…die wechsel waren auch nicht wunderhübsch… der Rest war ok. also Pony ab zum Paddock und den Rest der Prüfung zugeguckt.

Am Nachmittag dann die Q LK 1/2 A Western Horsemanship wieder mit 2 Richtern. Merke: Wenn die Richter an 2 verschiedenen Stellen sitzen sollte man auch beide Abnicken… weiss ich nun auch, war aber nicht ausschlaggebend.

Der Start aus dem Stand in den Rechtsgalopp klappte wunderbar. Stoppen war gut, das drehen etwas zäh.. daraus linksgalopp mit verstärkung war okay, geht aber besser… wenn der Boden nicht so tief gewesen wäre ;) Übergang langsame galoppvollte klappte dafür wunderbar! Dann handwechsel bei X und durchparieren zum trab, Trabvolte in die andere RIchtung. Danach Galoppvolte, bei X wieder durchparieren in den ext. Jog, am nächsten Pylon halten und Backup.

Ich war ganz zufrieden. Bis auf das extendet und das “nach aussen gucken” ab und an :roll (DAS macht er mit den Romals nicht!) lief der Ponymann gut und war bei mir.
Bei Richterin 1 bekamen wir fürs drehen und für den ext. Jog nen Minusscore, der Rest war okay. Für Sitz und Hilfengebung gabs gute Noten. Ich war einen Punkt aus der Platzierung raus.

Bei Richterin 2 bekamen wir für den Jog-Zirkel ein Plus, dafür aber für den ext. jog, stop und backup 5 penalties =O und ich weiss bis heute nicht wofür… nen 5er ist schon echt heftig und ich kann mich nicht erinnern was die da gesehen haben könnte. Vorallem weil die andere Richterin es nicht gesehen hat ||

Schade… denn ohne diese 5 Minuspunkte wären wir auf einem super 11 Platz gewesen! So waren wir 3 Punkte aus der Platzierung raus X/ ärgerlich, aber nicht zu ändern. Ich freue mich trotzdem, dass ich trotz des für mich “nicht so guten rittes” doch gute noten bekommen habe. darauf lässt sich aufbauen :thumbsup:

Freitag Abend ging es dann zurück nach Hause.. nach knapp 3 Stunden erreichten wir gegen 20 Uhr den Stall. Pony inhalierte die Möhre förmlich und verschwand erstmal nach ausgiebier wälzung im Hafer….

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit diesem ersten Turnierstart auf dem “Kleinen Turnier mit wenigen Startern” …. :lol wenn ich sehe, gegen welche Leute wir dort angetreten sind bin ich schon etwas stolz auf uns (Deutsche Meister, Leute die jedes Jahr nach Kreuth zur GO fahren, Leute die schon seit Jahren in der LK1 unterwegs sind, professionelle Trainer,…..)

Wir waren in allen Prüfungen (bis auf die eine wo wir uns verritten haben :lol) im ersten Drittel, 2x sogar platziert und die anderen male recht knapp aus der Platzierung raus.
Darauf kann man aufbauen :) Bis Luhmühlen sind es nun noch 2 Wochen wo ich noch mit den Splitreins üben kann. Und wenn ich merke ich werd da zu unsicher bau ich halt in Luhmühlen die Romals ran für die HMS… in der RR werd ich sie eh nehmen :)

Fotos folgen. Hab allerdings nur welche vom “drumherum”

Prev Next