Zirkuskurs



Samstag Nachmittag ging es los in Richtung Norden! Auto und Pony wurden eingepackt  .. Aufgrund der Verladeproblematik vor ein paar Wochen an der Halle, als Dennis den Verschlag hatte, hab ich mich auf eine etwas längere Verladesession eingestellt.. Knotenhalfter unter dem Halfter, der lange Strick daran, im Hänger warteten 2 Heunetze und der blaue Eimer *g*

403 Forbidden
403 Forbidden
Also Søren geholt, ab zum Hänger, Pony an mir vorbei rauf geschickt.. tja.. und oben stand er :blink: :thumbsup: Ich schiebe die Widersetzlichkeiten an der Halle nun wirklich auf den Umstand: “Warum soll ich nun denn aufsteigen.. wir sind doch NUR an der Halle ?? ”



Auf ging die Fahrt mit uns zweien… Nach nichtmal 1 1/2 Stunden erreichen wir den Ort und schlichen uns durch die verschneite Zufahrtstrasse zum Fjordgestüt Klosterhof. Nach einer kurzen Begrüßung wurd Søren ausgeladen und erstmal auf den Roundpen gebracht zum Beine vertreten.. Huiii war das aufregend.. denn nebenan stand die Junghengst/Wallachherde auf dem Paddock .. Das fand mein kleiner ja echt klasse!



Mehr Bilder unter “weiterlesen”

403 Forbidden


403 Forbidden


Gegen halb 5 gings dann rein in die Box, da Freya noch mit den 2 Junghengsten arbeiten sollte ( Körungsvorbereitung).. Die Box war echt klasse! mit Paddockmatten und etwas Stroh zum knabbern und natürlich Heu! .. (Inkas Heu scheint besser zu schmecken als unseres ^^ oder eben einfach nur “anders” Hihi)

Gegenüber hübsche Fjorddamen, etwas weiter weg der Hengst Resen, und ein Hafitier auch in Blickweite..


openresty


openresty

Etwas aufregend wurd es dann noch, als die Junghenste/Wallache in den Stall kamen, in die riesen Box am Ende der Stallgasse.. Die Katze (Findus) hatte sich vor Sörens Box, hinter einem Mülleimer “versteckt”.. als die Jungspunde dann versuchten zu zweit durch den Eingang zu gehen rumpelte einer den Eimer an,.. Findus hüpfte in Sørens Box.. wer auch immer sich von den beiden nun mehr erschreckte 8o Jedenfalls war die Katze SEHR schnell wieder raus aus der Box und huschte weg.. und Pony war etwas durch den Wind danach.. Etwas später gab es dann aber Abendessen und die Ponywelt war wieder in Ordnung.

Abends beim TV gucken wurd ich dann noch bekuschelt vom eben schon erwähnten Ponyschreck Findus



Am Sonntag dann ging es früh morgens los.. Ponys versorgen, Frühstücken, einpacken und auf zum Kurs! Søren ging wieder ohne Probleme hoch, und bekam sogar noch Damengesellschaft als Mitfahrer :augenbrauen:

Nach ca. 30 Minuten kamen wir im leichten Schneetreiben auf dem Hof an, verstauten erstmal die Ponys in den Boxen und trafen uns dann im Aufenthaltsraum zur ersten Besprechung.


der Dritte von Rechts, hinten in der Boxenreihe 🙂

Die Kursleiterin bat uns, kurz zu erzählen was wir schon können, woran wir arbeiten wollen .. welchen Stand wir eben haben. Es stellte sich heraus, das wir sowohl komplette Anfänger als Teilnehmer hatten, als auch ( so wie wir ) welche die schon etwas Erfahrung sammeln konnten in ZL..Ein Kommentar der Frau, welcher auch noch öfter zu hören sein sollte, lag uns dann doch etwas quer im Magen “Norweger stellen sich ja einfach tot”.. ( Auch ein kleiner Hinweis, das man mit so einem Kommentar, bei einem von Fjordleuten organisierten Kurs vllt nicht so ganz angebracht ist verhallte scheinbar ungehört… aber mehr dazu später) Wir waren 6 Fjordis und 3 andere ( Friese, Hafi und noch irgendwas )

Wir wurden in Gruppen aufgeteilt und die ersten begannen recht Pünktlich um 10..
Am Anfang sagte sie noch, wir sollen keine Wunder erwarten bei den 2 Trainingseinheiten.. logisch.. ZL sind Übungssache und gehen nicht “mal eben”..

Zu den ersten 3 Gruppen möchte ich nichts schreiben.. als letztes waren Freya mit Jette und Søren mit mir an der Reihe.. Die Kursleiterin hatte ein kleines Podest mitgebracht, welches mich doch sehr reizte.. weil: Pony kennt sowas noch nicht! Wir hatten vorher gut zugeschaut, wie die andren Ponys an eben dies herangeführt wurden und probierten es nach dem aufwärmen ebenfalls aus.. Erst wollte er nicht so wirklich hoch, und dann nicht mehr so wirklich runter :lach:

(er steht etwas weit hinten auf dem Foto, wir haben aber sehr aufgepasst.. beide Hufen waren AUF dem Podest und nicht halb daneben)

Kurz darauf sagte sie, “Das Scheren sollten wir aber nochmal üben..” .. und ich sagte nur “hm wieso?” … “naja etwas grade soltle es ja schon sein :huh: ” ich weiss nicht, ob sie den Sinn eines Rallyestreifens kennt.. ich bezweifel es ehrlich gesagt… und fand den Kommentar auch etwas daneben :thumbdown: ( Abgesehen davon ist der Streifen “Grade” und ohne Kanten.. aber lassen wir das.. )

Als nächstes Arbeiteten wir am Kompliment mit Beinlonge.. Meine Erwartung von dem Kurs war ja u.a., das ich einen Lösungsweg bekomme, wie ich dauerhaft von der Beinlonge weg komme…

Die Lösung, die sie mir hierzu gab, war aber eigendlich die, wie ich ihn dazu bewege länger unten zu bleiben.. aber ohne die Hilfe der Longe geht er dann trotzdem nicht runter :|

Leider waren wir desöfteren alleine bei den Übungen..Gut, wir waren ja zu Zweit in der Halle.. aber das hätte man doch etwas anders Lösen können find ich ;-).. Freya und ich waren ungefähr auf dem selben stand.. die anderen Kursteilnehmer halfen aber sofort, wenn man Hilfe benötigte :kiss

Kompliment

Nochmal

und Loben :bussi:

Wir machten Übungen zum spanischen Schritt.. was aber ebenfalls auch reine Übungssache ist.. mal sehen ob wir damit weiterkommen..

Ebenfalls vertieften wir dann im alleingang unser “Lachen” noch, was Pony ja seit der Zwangshaft wegen dem Nageltritt kann:

Vom Podest aus klappt es auch .. man beachte bei den 3 Bildern seine Oberlippe :hahaha: ( Serienbilder sind doch was cooles  )

“Søren! Lachen!”

Och da geht doch noch was!

na klaaar!!

braves Pony!

Mit Søren war ich sehr zufrieden.. er war superlieb und artig und hat auch gut mitgemacht! Das Podest war klasse! wenn auch etwas klein.. aber fürs erstemal.. :thumbsup:

Mit dem Kurs selbst leider eher weniger(ging nicht nur mir so).. etwas unstrukturiert.. kein “Faden” drin, Konzept?,.. und auf die Frage in der Mittagspause, was man denn noch machen könnte “ja das müsst ihr ja wissen, was ihr noch machen wollt” :blink: ?( naja und die Kommentare mag ich echt garnichtmehr erwähnen :thumbdown: ( es gab da wohl noch weitaus “schlimmere” die ich aber nicht direkt mitbekommen hab ) sowas sagt man einfach nicht, auch wenn man es denkt… :| etwas ZU ruppig war mir die Dame auch.. man kann doch ein Pferd, welches noch nie die Beinlonge nur im entferntesten gesehen hat, unbedingt dazu bringen ins Kompliment zu gehen ( in der ersten Stunde Vormittags 8| Sorry, aber einerseits “sollen wir keine Wunder erwarten” und andrerseits dann sowas.. versteh ich nicht.. na was solls.. bei mir wäre da der Punkt gewesen wo ich STOP gesagt hätte mit meinem Pony.. sowas muss nicht sein… )

Eigendlich sehr schade… Aber so weiss man es fürs nächstemal *Schulterzuck*.. Fjordis sind halt keine Araber oder spanische ich weiss nicht was..

Der Hof ansich ist toll! Riesen Boxen, frisch eingestreut und inklusive Heu 🙂 Wenn es da oben nochmal was nettes gibt bin ich bestimmt dabei!

Am 30. kommt eine Bekannte, die schon sehr viel mit Zirkus gemacht hat und schaut sich unsre “Problemstellen” mal an.. denke sie ganz uns da ganz gut weiterhelfen!

Prev Next

One Comment

  1. Sarah
    Jan 22, 2010 @ 11:45:40

    Huhu, hier ist Sarah. Wie du siehst, bin ich wirklich jetzt dazu gekommen…

    Wer war das??? Würde mich mal interessieren… Nur wenn du das sagen magst. Geht ja GAR nicht. Wie unsensibel ist das bitte zu sagen “Fjordis wären irgendwie tot”??? Also sowas gehört sich einfach nicht. Das kann sie denken. Sie muss die Rasse ja nicht mögen – ich mag manche Rassen auch nicht, z.B. nicht so gerne Quater Horses o.ä. Trotzdem habe ich der Frau mit dem QH-Wallach nicht gesagt, dass ich ihr Pferd scheiße finde. Geschmäcker sind ja verschieden. Toll, dass sie das typische Vorurteil vertritt (Hafis ergeht es da ja nicht viel anders… leider :=( ). Unmöglich!

    Ihr habt den Spanischen Schritt geübt? Auch etwas leichtsinnig. Sowas würde ich nur mit Leuten üben, die und deren Pferde ich schon länger kenne und schon gar nicht in der ersten Stunde mit ihr (waren ja auch Anfänger dabei…) Mein Pferd ist auch kein Spanier, aber sein Spanischer Schritt ist sehr ausdrucksstark – das hängt nicht von der Rasse ab.

    Also ganz ehrlich: das ist jetzt kein Neid, dass ihr bei ihr einen Kurs gemacht hat, der aus mir spricht. Ich bin nicht so der Typ für sowas. Ich mache das aus Spaß an der Freude, bin nicht auf das Geld angewiesen, daher muss ich nicht neidisch sein. Aber das geht GAR nicht… Sie ist Dienstleister und ihr seid Kunden. Und dass sie sich nicht etwas überlegt, wenn sie da eine Gruppe Anfänger hat, geht auch nicht. Ich meine, man kann doch Vorschläge machen, oder? Ich schreibe meist vorher mit den Teilnehmern und mache Vorschläge von Übungen, die sich eignen und die suchen sich dann was raus. Oder die machen Vorschläge und ich sage, was ein guter Einstieg ist. Es ist halt auch schwierig zu sagen: Ihr macht jetzt das und das, wenn das völlig fremde Pferde für einen sind. Das verstehe ich schon und da stimme ich auch zum Teil zu. Aber zu sagen “müsst ihr ja wissen” ist auch etwas sehr leicht gemacht. Zumal man ja sich uns seinem Pferd den Einstieg so leicht wie möglich machen sollte und sich einige Lektionen einfach auch null dafür eignen.

    Oh, da wäre ich ja gerne dabei gewesen ;=) Habt ihr ihr das mal gesagt? Also ich würde dich bitten, mir das auch zu sagen, was du nicht gut findest. Ich übe ja noch und habe das noch nicht sooo oft gemacht, dass ich super routiniert bin und nur das bringt was. Nur so kann ich mich auch weiterentwickeln. Also: immer her mit Kritik.

    LG Sarah